gradraus

Tag-Archiv für » Petting «

Raiffeisen-Warenlager: Kampf der Provinzgiganten

Donnerstag, 23. Juni 2016 8:43

Raiffeisen-Warenlager-Neubau in Unteraschau. Foto: gradraus

Raiffeisen-Warenlager-Neubau in Unteraschau. Foto: gradraus

Der Bau der neuen Lagerhäuser geht schnell voran – in Waging Unteraschau baut die Raiffeisen Rupertiwinkel, in Petting  die Raiffeisen Oberbayern Südost. Die Dimensionen der Gebäude sind „schon deutlich zu erkennen – und damit auch, wie sehr sich der Charakter der Ortschaft Unteraschau dadurch verändert“, schreibt die Südostbayerische Rundschau, was unser Foto bestätigt. Dasselbe gilt für das Lagerhaus in Petting, wo am Ende des Waginger Sees mehrere Bauten mitten in die Sichtachse von Bergpanorama und Seelandschaft gestellt werden. […]

Thema: ! Aktuell !, Bau, Flächenverbrauch, Landkreis Traunstein, Landwirtschaft, Naturschutz, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel | Kommentare (0) | Autor:

Rupertiwinkel: Ideen der Ökomodellregion kommen nicht an

Dienstag, 6. Oktober 2015 16:18

Petting: Flächenversiegelung am Dorfrand auf 11.000 Quadratmetern. Foto: gradraus

Flächenversiegelung am Dorfrand. Foto: gradraus

In Petting hat die VR-Bank Oberbayern Südost zu bauen begonnen: Auf 11.500 Quadratmetern entsteht ein Baumarkt mit Büroräumen und vier Hallen – darunter eine für Kunstdünger. Tankstelle und Waschanlage sollen folgen: Ein Riesenprojekt am Rand eines kleinen Ortes, der bereits einen Raiffeisenmarkt und gerade mal 2300 Einwohner hat. Die nehmen schweigend und anscheinend gleichmütig hin, was da mit ihrem malerisch gelegenen Dorf am Waginger See passiert. Der Bau einer neun Meter hohen Kunstdüngerhalle mitten in dieser Landschaft ist auch ein Symbol – ein Symbol für das Scheitern der Idee „Ökomodellregion“. Agnes Lamminger und Rainer Georg Zehentner berichten. […]

Thema: ! Aktuell !, ! Petition Waginger See !, Flächenverbrauch, Landkreis Traunstein, Landwirtschaft, Naturschutz, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Pettinger Gemeinderat beschließt Bebauungsplan
für neues Raiffeisen-Lagerhaus

Freitag, 31. Juli 2015 9:22

Rathaus Petting. Foto: Gradraus

Rathaus Petting. Foto: Gradraus

Der Pettinger Gemeinderat hat gestern Abend den geänderten Bebauungsplan für das Gewerbegebiet „An der Seestraße“ beschlossen. Zuvor waren die eingegangenen Einwendungen erörtert worden. Von den Pettinger Bürgerinnen und Bürger hatte dazu niemand Einwände formuliert.

[…]

Thema: ! Aktuell !, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Verkehr, Wachstum | Kommentare (0) | Autor:

Raiffeisen kontra Raiffeisen –
Suche nach geeigneten Lagerhaus-Standorten wirbelt bisherige Gebietsstrukturen durcheinander

Samstag, 18. Juli 2015 8:00

Der alte Charme der Raiffeisen-Warenlager ist verschwunden. Nonnreit. Foto: Gradraus

Der alte Charme der Raiffeisen-Warenlager ist verschwunden. Nonnreit. Foto: Gradraus

Waging am See. / Wonneberg. / Petting. In die bisher doch eher beschauliche Raiffeisen-Lagerhaus-Szene im östlichen Landkreis Traunstein ist mächtig Bewegung gekommen. Fast eine Art „Karussell“ hat sich entwickelt, wie unlängst ein Leserbrief-Schreiber durchaus zutreffend formulierte. Dieses Karussell dreht sich um fünf Standorte, die im Gespräch waren beziehungsweise sind: Lauter, Waging, Weibhausen, Unteraschau und Petting gleich doppelt. Und was es in der Region bisher noch nicht gegeben hat: Die Banken beziehungsweise Lagerhäuser – wiewohl alle mit dem Namen „Raiffeisen“ im Firmenlogo – „wildern“ plötzlich im jeweils benachbarten Gäu. […]

Thema: ! Aktuell !, Flächenverbrauch, Landkreis Traunstein, Wachstum, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Raiffeisen-Expansionspläne: Waginger und Pettinger Gemeinderäte machen den Weg frei

Freitag, 26. Juni 2015 0:03

Gewerbegebiet Waging Unteraschau

Foto: Gradraus

Erst Petting, jetzt Waging: Beide Gemeinden planen Gewerbe-ansiedlungen, die einen massiven Flächenverbrauch bedeuten und sich schwerlich mit dem Ruf einer Ökomodellregion vertragen. In Unteraschau soll ein neues Raiffeisen-Warenlager entstehen – zweieinhalb Fußballfelder groß. Hier die Raiffeisenbank Rupertiwinkel, dort die Raiffeisen Waren GmbH Oberbayern Südost: Deren Baumarkt in Petting soll sogar so groß wie vier Fußballfelder werden. Werden die Pläne wirklich umgesetzt, verändert die Landschaft am Waginger See ihr Gesicht. Die Bürger sind aufgefordert, Stellung zu nehmen. Sie sollten die Gelegenheit nutzen und nicht schweigend zusehen. […]

Thema: ! Aktuell !, Flächenverbrauch, Informationsfreiheit, Naturschutz, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel, Umweltbewusstsein, Verkehr, Wachstum, Waginger See | Kommentare (1) | Autor:

Gemeinsame Sitzung zum Thema Ländliche Entwicklung in der Region Waginger See – Rupertiwinkel

Dienstag, 16. Juni 2015 8:58

Waginger See. Foto: Gradraus

Waginger See. Foto: Gradraus

Eine gemeinsame Gemeinderatssitzung von sieben Gemeinden aus der Region um den Waginger See findet am kommenden Montag (22. Juni) in Kirchanschöring statt. Daran beteiligt sind Kirchanschöring, Fridolfing, die Stadt Tittmoning, Petting, Wonneberg, Taching am See sowie die Marktgemeinde Waging am See. Die Sitzung im Salitersaal ist öffentlich und beginnt um 19.30 Uhr. Thema ist die „Integrierte Ländliche Entwicklung Waginger See – Rupertiwinkel“.  […]

Thema: ! Aktuell !, Kirchanschöring, Landkreis Traunstein, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel, Umweltbewusstsein, Waginger See | Kommentare (0) | Autor:

So sieht die Zukunft Bayerns aus:
Gewerbe, Hotels und Spaßbäder auf der Grünen Wiese

Freitag, 15. Mai 2015 16:41

Raiffeisen Lagerhaus vor Bergkulisse auf der Grünen Wiese

Beispiel Petting: Ein Raiffeisen-Lagerhaus kommt auf die grüne Wiese. Ob die Bürger das wollen, wird in Bayern nicht gefragt.

Die Pläne von „Heimatminister“ Markus Söder für ein neues Landesentwicklungsprogramm sind höchst umstritten. Gewerbegebiete auf der grünen Wiese sollen in Zukunft ohne aufwendige Genehmigungsverfahren möglich werden, wenn sich mehrere Kommunen dafür zusammentun. „Söder möchte aber keine Gewerbegebiete mit großen Einzelhandelsunternehmen wie Möbel- oder Schuhmärkten erlauben. Stattdessen sollen sich Handwerk und Industrie ansiedeln oder Freizeit- und Tourismusprojekte, wie Hotels, Kegelbahnen oder Spaßbäder“, berichtet der Bayerische Rundfunk. Ob die die Bürger das auch möchten, fragt Söder nicht. […]

Thema: ! Aktuell !, Bayerischer Landtag, Naturschutz, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel, Umweltbewusstsein, Verkehr, Wachstum, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Wie geht’s dem Waginger See? (Teil 2)

Dienstag, 23. September 2014 22:35

Absetzbecken Gradraus Waginger See

Absetzbecken bei Taching

Vor einem Jahren haben 6700 Menschen eine Petition unterschrieben, die Behörden möchten für eine gute Wasserqualität des Waginger Sees sorgen. Insbesondere sollen die Landwirte finanziell unterstützt werden, damit sie ihre Felder und Wiesen so bearbeiten und bewirtschaften können, dass der Waginger See nicht mehr belastet wird. Gradraus.de fragte beim Traunsteiner Landwirtschaftsamt an, was bisher unternommen wurde. […]

Thema: ! Aktuell !, ! Petition Waginger See !, Landwirtschaft, Naturschutz, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel, Umweltbewusstsein, Waginger See, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Waginger-See-Gemeinden wollen gemeinsam
Kultur und Landschaft erhalten

Freitag, 11. Juli 2014 14:18

gradraus Waginger See

© gradraus Waginger See

Am 21. Juli wird eine gemeinsame Sitzung des Stadtrates Tittmoning, des Marktgemeinderates Waging am See und der Gemeinderäte der Gemeinden Fridolfing, Kirchanschöring, Petting, Taching am See und Wonneberg stattfinden. In der Sitzung wollen die beteiligten Gemeinden die Gründung der ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) „Waginger See – Rupertiwinkel“ beschließen. […]

Thema: ! Aktuell !, Kirchanschöring, Kommunalpolitik, Landwirtschaft, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Waginger See | Kommentare (0) | Autor:

Rimini am Waginger See?

Freitag, 18. April 2014 12:27

Riesiges Sprungkissen

Riesiges Sprungkissen      © gradraus.de

Petting.  Man könnte meinen, jemand hat sich einen Scherz erlaubt und hat  mitten im Landschaftsschutzgebiet im Uferbereich des  Waginger Sees bei Musbach in die Wiese ein riesiges Osterei gelegt.  Jedenfalls beim schnellen Vorbeifahren mit dem Auto könnte man angesichts des bevorstehenden Osterfestes auf diesen Gedanken kommen. Doch weit gefehlt. Es handelt sich um ein riesiges kreisrundes, fest verankertes aufblasbares Sprungkissen in grellen Farben auf dem Kinder und vermutlich auch leichte Erwachsene zum Zeitvertreib herumhüpfen können. Sicher zur großen Freude der Kinder, die beim Baden eine Abwechslung suchen. Allerdings steht dieses Objekt im krassen Gegensatz zu der schönen Landschaft am See.

[…]

Thema: ! Aktuell !, Informationsfreiheit, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Waginger See | Kommentare (0) | Autor:

Waginger See: Landschaft im Ausverkauf

Samstag, 15. März 2014 11:58

Baustelle im Landschaftsschutzgebiet. Foto Sabine Baumgartner

Baustelle im Landschaftsschutzgebiet. Foto Sabine Baumgartner

Großbaustelle im Landschaftsschutzgebiet

Petting. Der letzte, frei zugängliche, wild-romantische Badeplatz am Waginger See ist bald Geschichte. Zwischen dem „Camping Schwanenplatz“ und dem „Ferienpark Heinz am See“ entsteht ein neues Strandbad, am „Wiener Graben“, Musbach. Auf der anderen Seite des Wiener Grabens ist bereits ein öffentlicher Badestrand einer alteingesessenen Familie. Ein ökologisch vorbildlicher, naturbelassener Badestrand, mit kleinem Kiosk und Toiletten, sanft und sinnvoll an- und eingepasst, an den Bauernhof mit kleiner Fischerei und der umgebenden alten Agri-Kulturlandschaft. Ein Juwel am Waginger See, dieser Strand hätte eine Auszeichnung verdient! […]

Thema: ! Aktuell !, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Waginger See | Kommentare (3) | Autor:

4600 unterzeichneten bereits die Petition
„Rettet endlich den Waginger See“

Samstag, 10. August 2013 7:29

Rettet endlich den Waginger See

Waginger See

Die Initiative Waginger See will erreichen, dass die  Landwirte für eine nachhaltige, den See schonende  Umstrukturierung ihrer Landwirtschaft eine angemessenen finanziellen Leistungs-Ausgleich vom Staat erhalten.

Landkreis Traunstein. Das angestrebte Ziel von 5000 Unterschriften für die Petition könnte noch bis kommenden Freitag erreicht werden. Inzwischen haben mehr als 4.600 Bürgerinnen die Petition „Rettet endlich den Waginger See“ unterzeichnet. Davon haben die meisten handschriftlich auf Listen in der Region um den Waginger See unterschrieben. Unter den rund 500 Kommentaren im Internet findet man Sätze wie: „Weil die Politiker seit Jahren nur reden, reden und reden.“ Siegfried M. aus Taching begründet seine Unterzeichnung mit den Worten: „ Wir leben in einer der schönsten Regionen Bayerns. Unsere Seen müssen sauber sein, […]

Thema: ! Aktuell !, ! Petition Waginger See !, Bürgerinitiativen, Landwirtschaft, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Waginger See | Kommentare (0) | Autor:

Anleitung für Bürgermeister: Die richtigen Verfahrensschritte, um Wutbürger heran zu züchten

Samstag, 9. Juli 2011 10:32

Kühnhausen am Waginger See. Gegenüber könnte ein Hotel entstehen. Aber sollte es auch?

In der letzten Sitzung des Pettinger Gemeinderats kam es an den Tag: Am Waginger See (Nähe Musbach, Gemeinde Petting) wollen Investoren direkt am See eine Hotelanlage mit mindestens 100 (gerne aber auch mehr) Betten bauen. Der Bürgermeister machte diese Pläne jetzt „öffentlich bekannt“. Was das genau heißt, lässt der entsprechende Bericht in der Südostbayerischen Rundschau vom 9. Juli 2011 erahnen: Der Bürgermeister sprach zu den Gemeinderäten, aber augenscheinlich über die Köpfe der Menschen hinweg.  Denn die handelnden Subjekte in diesem Projekt sind:  […]

Thema: ! Aktuell !, Direkte Demokratie, Umweltbewusstsein, Waginger See | Kommentare (0) | Autor:

Gemeinde-Haushalt im Internet: Vorbildliche Informationspolitik der Gemeindeverwaltung Petting

Montag, 4. April 2011 18:47

 

Petting -Tuschezeichnung von Konrad KurzPetting -Tuschezeichnung von Konrad Kurz

Wenn Gradraus eine Rangliste derjenigen Kommunen im Rupertiwinkel und Chiemgau aufstellen würde, die ihre Bürger am besten informieren, hätte die Waginger-See-Anliegergemeinde Petting beste Chancen, einen Platz ganz oben zu erlangen. Grund: Wie sonst in keinem anderen Ort der Region kann sich in Petting jeder Mensch jederzeit genauestens darüber informieren, was die Verantwortlichen mit dem Geld der Steuerzahler so alles anfangen. Seit dem Jahr 2007 wird der gesamte Haushalt vollständig auf der gemeindeeigenen Website veröffentlicht und archiviert. Diese Offenlegung stärkt nachhaltig das Vertrauen der Bürger in die Gemeindespitze. […]

Thema: ! Aktuell !, Direkte Demokratie, Informationsfreiheit | Kommentare (0) | Autor:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout