gradraus

Tag-Archiv für » Korruption «

„Unter den Gemeinden herrscht Krieg“ – Bayerisches Fernsehen macht Heimatzerstörung zum Thema: Bürgermeister, bitte fernsehen und aufwachen

Dienstag, 3. November 2015 13:12

Rainer Maria Jilg: Jetzt mal ehrlich

Rainer Maria Jilg ist ein aufrütteltender Film gelungen

Es ist Wahnsinn, es hat Methode, und die Sendung „Jetzt mal ehrlich“ im Bayerischen Fernsehen macht es endlich zum Thema. Mit aufrüttelnden Bildern: „Bayen ist ein grünes Land“, so Reporter Rainer Maria Jilg, „aber diese grüne Fläche wird immer kleiner. Jeden Tag werden 18 Hektar verbaut, das sind 25 Fußballfelder. Jeden Tag, für immer futsch. Und damit ist Bayern Spitzenreiter. Jetzt mal ehrlich: Wie kann es sein, dass wir immer weniger Menschen werden, aber immer mehr Fläche verbrauchen? Ökologisch wertvolle Flächen und Ackerböden, die unseren Kindern einmal fehlen werden. Verbauen wir uns unsere Zukunft? Verliert Bayern sein Gesicht?“ […]

Thema: ! Aktuell !, Flächenverbrauch, Frieden, Kommunalpolitik, Korruption, Landwirtschaft, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Verkehr, Wachstum | Kommentare (0) | Autor:

Gedanken zum neuen Jahr: Meinungsfreiheit – und „Was keiner wagt“

Mittwoch, 31. Dezember 2014 1:22

2015Liebe Leserinnen und Leser von gradraus!

Sie sehen immer öfter, dass versucht wird, freien Journalismus in unserem Land einzuschränken. So geschehen nach der Ausstrahlung von „Die Anstalt“ am 29. April 2014, in der die Verbindung von Journalisten zu transatlantischen Lobbyverbänden und Rüstungslobbyisten veröffentlicht wurde. Nach der sofortigen Klage der Journalisten wurde der Beitrag in der ZDF-Mediathek entfernt. Es ist Privatleuten zu verdanken, dass dieser Beitrag aus dieser Sendung in Youtube zu sehen ist. Die Klage wurde übrigens im November abgewiesen unter dem Hinweis auf freie Meinungsäußerung.

Wir, die Redakteure von gradraus versichern Ihnen, dass Sie weiterhin mit kritischen, unabhängigen Berichten von uns rechnen dürfen. […]

Thema: ! Aktuell !, Frieden, Informationsfreiheit, Korruption, Landkreis Traunstein | Kommentare (0) | Autor:

Casino-Kapitalismus – große Gefahr für unsere Demokratie

Sonntag, 4. Mai 2014 2:10

Günter Grzega

Günter Grzega

Weibhausen. Vor Kurzem hielt der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Spardabank München Günter Grzega einen Fachvortrag zu dem Thema „Ökosoziale Marktwirtschaft“.  Er bezeichnete den Casino-Kapitalismus mit seiner auf Profit-Maximierung ausgerichteten Ideologie als große Gefahr für unsere Demokratie. Als Ausgangspunkt seiner Ausführungen wählte Grzega Artikel 151 der Bayerischen Verfassung: „Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl, insbesondere der Gewährleistung eines menschenwürdigen Daseins für alle und der allmählichen Erhöhung der Lebenshaltung aller Volksschichten.“ […]

Thema: Finanzkrise, Korruption, Schuldenkrise, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Anleitung zum Schwarzbauen von höchster Stelle

Mittwoch, 19. März 2014 9:38

Nicht genehmigt: Liftschacht  F: gradraus.de

Nicht genehmigt: Liftschacht  Foto: gradraus.de

Ruhpolding. Die Leiterin des Staatlichen Bauamtes Bereichsleitung Hochbau in Traunstein, Doris Lackerbauer, macht es Bauherren vor, wie man seine Bauwünsche ohne Genehmigung verwirklichen kann: Erst reicht man einen Plan ein und lässt ihn genehmigen. Dann baut man mit erheblichen Veränderungen das Haus fertig und reicht nachträglich eine Tektur ein, die man „vergessen“ hat rechtzeitig einzureichen. Da alles so gut wie fertig ist, baut man nun darauf, dass nichts mehr verändert zu werden braucht – und hofft, dass keine Strafgelder folgen. So geschehen in Ruhpolding.

[…]

Thema: Korruption | Kommentare (6) | Autor:

Wie stehen unsere Traunsteiner Landratskandidaten zu Transparenz und Informationsfreiheit?

Donnerstag, 13. März 2014 11:50

 Bündnis Informationsfreiheit für Bayern

Foto: Bündnis Informationsfreiheit für Bayern

Landkreis Traunstein. In den Darstellungen der Landratskandidaten in den Medien kam das Thema Informationsfreiheit  kaum zur Sprache. Es wurde zwar immer wieder von Transparenz gesprochen, aber der Begriff Informationsfreiheit tauchte ganz selten auf. Gradraus hat nachgefragt, wie es die Kandidaten mit der Informationsfreiheit halten.

Informationsfreiheit bedeutet Akteneneinsichtsrecht für die Bürger und kann dazu beitragen, Verschwendung von Steuergeldern einzudämmen und Betrug und Korruption zu erschweren. Alles, was öffentlich einsehbar sein darf und nicht hinter verschlossenen Türen einer Geheimniskrämerei ausgeliefert ist, […]

Thema: ! Aktuell !, Bayerischer Landtag, Direkte Demokratie, Informationsfreiheit, Korruption, Traunstein | Kommentare (0) | Autor:

Sieg der kritischen Vernunft:
Bürger stimmen gegen Olympia-Bewerbung

Sonntag, 10. November 2013 23:39

Olympia, nein Danke: Rund 1,3 Millionen Menschen durften heute abstimmen, und in allen vier Orten fiel das Ergebnis eindeutig gegen eine Bewerbung Münchens für die Olympischen Spiele 2022 aus. Einigermaßen knapp war das Resultat lediglich in Garmisch-Partenkirchen, wo 51,67 Prozent der WählerInnen mit Nein und 48,44 Prozent mit Ja stimmten. Mit 55,80 Prozent lag hier die Wahlbeteiligung am höchsten.

Die übrigen Ergebnisse im Überblick: […]

Thema: ! Aktuell !, Direkte Demokratie, Korruption, Umweltbewusstsein | Kommentare (1) | Autor:

HINWEIS: Thesen gegen die Ausplünderung der Gesellschaft
„Kapitalismus braucht keine Demokratie“

Montag, 16. Januar 2012 1:16

Normalerweise vermeiden wir es auf Artikel anderer Zeitungen zu verweisen, denn wir wollen all denen Raum geben, die sich bei uns einbringen. Doch hier möchten wir eine Ausnahme machen. Es ist ein Gastbeitrag von Ingo Schulze, Schriftsteller, in der SZ vom 12.01.2012. Dort heißt es: „Wahnsinn als Selbstverständlichkeit: Seit Jahren ist es offensichtlich, dass die Demokratie ruiniert wird und der Sozialstaat zerfällt. Privatisierte Gewinne und sozialisierte Verluste sind zur Selbstverständlichkeit verkommen. 13 Gründe, sich selbst wieder ernst zu nehmen.“ […]

Thema: ! Aktuell !, Direkte Demokratie, Globalisierung, Korruption, Schuldenkrise, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Korruption in Deutschland – eine Alltäglichkeit?

Donnerstag, 5. Januar 2012 10:15

„Dieser Staat ist so korrupt, daß er nicht mehr reparierbar ist. Er muß zuerst zugrunde gehen.“ Laotse

 Rainer Sturm pixelioFast zwei Jahre ist es her, als ein Korruptionsprozess im Landkreis Aufsehen erregte. Angeklagt wurde ein ehemaliger (damals schon im Ruhestand befindlicher) leitender Mitarbeiter des Staatlichen Bauamtes Traunstein. Ihm wurde zur Last gelegt, mit zwei Ingenieurbüros aus Reichenhall und Traunstein zusammengearbeitet und dabei einen Großteil öffentlicher Aufträge auf unrechtmäßige Weise an diese vergeben zu haben. Vorteile im Wert von 40 000 Euro hatte er dafür eingestrichen. Dem Bauamt – beziehungsweise dem Steuerzahler – war dagegen ein Schaden von rund 170 000 Euro entstanden. […]

Thema: ! Aktuell !, Direkte Demokratie, Korruption, Kultur - Kultur - Kultur | Kommentare (1) | Autor:

Hinweis: Konstantin Wecker – „Empört Euch“ kostenlos downloaden

Samstag, 5. November 2011 11:17

Zum Download von "Empört Euch" anklicken

Konstantin Wecker:    „Empört Euch“ Lied in mp3 kostenlos downloaden hier>>>>>>
Liedtextbeginn: Empört euch (Aus: Wut und Zärtlichkeit (2011)
Sie sind wie wir, doch sind sie es nicht gerne, sie machen sich nicht gern mit uns gemein. Sie schikanier´n uns lieber aus der Ferne und wollen gleich nur unter ihresgleichen sein.
Wir zahlen Steuern und sie setzen ab.Wir legen Hand an und sie spekulier´n und halten unsre Ängste klug auf Trab, damit wir nichts kapieren beim Verlier´n. […]

Thema: ! Aktuell !, Globalisierung, Schuldenkrise, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Occupy-Proteste weltweit, auch in Traunstein
Eine andere Welt ist möglich

Dienstag, 18. Oktober 2011 2:31

Schnell gelernt: Durch Handzeichen signalisieren die 200 Zuhörer Zustimmung, ohne dass der Redner durch lautes Klatschen unterbrochen wird. (c)Alois Albrecht

(Einzelne Redebeiträge zum Reinhören am Schluss des Artikels, Fotos in der Bildergallerie)

Traunstein. Gemessen an der Kleinstadt Traunstein mit 19 000 Einwohnern kamen mit 200 Leuten sehr viele zur Kundgebung auf den Stadtplatz. Überträgt man den anteiligen Prozentsatz auf die Stadt München, dann hätten es dort über 13000 sein müssen, es waren aber nur 1000 Leute am Stachus.

Die erst kürzlich neu gegründete Attac Gruppe Traunstein fing ihr Dasein gleich mit einem Paukenschlag an. Als erste Aktivität rief sie zu einer Kundgebung am 15. 10. 2011 auf, die ein Teil des von der „Occupy Wall Street“ Bewegung ausgehenden weltweiten Protests sein sollte, der auch inspiriert ist von jenen in den arabischen Ländern, Spanien, Israel und Griechenland.
„United for global change“ nannte sich die Protestkundgebung, die in 951 Städten in 82 Ländern am Samstag, 15.10.11, stattgefunden hat und sie hat ein denkbar einfaches, aber prägnantes Motto, […]

Thema: ! Aktuell !, Bürgerinitiativen, Direkte Demokratie, Globalisierung | Kommentare (0) | Autor:

Beginn einer Weltrevolution ?
Weltweiter Aktionstag auch in Traunstein am 15.10.11

Dienstag, 11. Oktober 2011 19:23

Weltweiter Protest am 15.10.11

Seit über zwei Wochen gehen die Protestbilder von der Wall Street in New York und inzwischen auch von ganz Amerika um die Welt. Es sind Proteste gegen die Finanzindustrie, gegen den Finanzkapitalismus. Ab dieser Woche auch in Deutschland, besonders am kommenden Samstag, 15.10.2011. In über 700 Städten weltweit und es werden täglich mehr. Allein in Deutschland sind es schon fast 40 Städte,  darunter auch Traunstein. Wie Marc Beise von der Südddeutschen Zeitung in seinem Video-Blog>>>  deutlich macht, sind es nicht nur mehr die üblichen Altlinken, die Globalisierungsgegner oder Umweltaktivisten, sondern es ist inzwischen der Mittelstand, der sich den Protesten anschließt. Das Interessante daran ist, dass der Internationale Währungsfond viele Forderungen der Aktivisten in New York in einer Studie im Sommer diesen Jahres bestätigt hat. […]

Thema: ! Aktuell !, Bürgerinitiativen, Direkte Demokratie, Globalisierung, Korruption, Schuldenkrise | Kommentare (2) | Autor:

Neu gegründete Attac-Gruppe Traunstein will hoch hinaus

Montag, 10. Oktober 2011 18:47

Matthias Faust aus Ruhpolding ist Initiator und Koordinator der neu gegründeten Attac-Gruppe Traunstein

Schon am Samstag, 15.10.11 veranstaltet sie um 11 Uhr einen der weltweiten „Aktionstage der Empörung und des globalen Wandels“ in Traunstein am Stadtplatz

Landkreis Traunstein. Um es gleich vorwegzunehmen, die Neugründung der attac-Gruppe in Traunstein am letzten Freitag endete mit einem Paukenschlag: Bereits acht Tage nach der Gründung am letzten Freitag will die Gruppe bereits am kommenden Samstag zu einer Solidaritätsdemonstration zum weltweiten „Aktionstag der Empörung und des globalen Wandels“ auf dem Stadtplatz in Traunstein aufrufen. Der internationale Aufruf lautet: „United for Global Chance“, was so viel bedeutet wie „Vereint für den globalen Wandel.“  […]

Thema: ! Aktuell !, Bürgerinitiativen, Direkte Demokratie, Globalisierung, Schuldenkrise | Kommentare (0) | Autor:

Eugen Drewermann: Von der Macht des Geldes, oder Märchen zur Ökonomie

Donnerstag, 6. Oktober 2011 10:12

Eugen Drewermann bei der Gesellschaft für Kultursoziologie der Universität Salzburg (c) Alois Albrecht

Salzburg. Neulich war einer der wohl bekanntesten zeitgenössischen Kirchen- und Gesellschaftskritiker auf Einladung der Gesellschaft für Kultursoziologie der Universität Salzburg für einen Vortrag in die große Universitätsaula gekommen. Eugen Drewermann hielt einen Diskurs, in dem er kein gutes Haar an unserem Wirtschafts- und damit auch unserem politischen System ließ und meinte, was uns in diesem System von Politikern und Wirtschaftsbossen erzählt wird sei vergleichbar und finde ein Spiegelbild im Reich der Märchen. Als Basis für seinen Vortrag nahm er dabei sein Buch: „Von der Macht des Geldes, oder Märchen zur Ökonomie“. Drewermann konzentriert sich dabei auf die drei Märchen; „Rumpelstilzchen“, „Der gestiefelte Kater“ und „Die Bremer Stadtmusikanten“.
[…]

Thema: ! Aktuell !, Direkte Demokratie, Globalisierung, Schuldenkrise, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Kriminelle Feuerwehrauto-Herstellungs-Firmen

Dienstag, 15. Februar 2011 19:28

Foto: Günther Gumhold / PIXELIO

Gemeinde und Städte haben jahrelang zu viel für ihre Feuerwehrautos bezahlt, steht heute in den Zeitungen. Zwischen den Herstellern Ziegler, Schlingmann und Rosenbauer soll es seit zehn Jahren oder länger Preisabsprachen gegeben haben. Die drei Firmen haben das zugegeben und müssen nun 20,5 Millionen Euro Bußgeld an den Bund überweisen.

Der Präsident des Bayerischen Gemeindetages Uwe Brandl (CSU) fordert, der Bund möge das Geld doch bitteschön an die geschädigten Kommunen weiter- bzw. zurückleiten.

Wir bitten die Bürger jener Gemeinde, die vom zuviel bezahlten Feuerwehrauto-Geld etwas zurückerhält, uns umgehend zu benachrichtigen. Wir möchten diese wunderbare Nachricht gerne an unsere Leser weitergeben!

Falls eine Gemeinde wirklich etwas vom zuviel gezahlten Geld zurückerhält, bitte melden!

Am Ende bleibt natürlich die Frage, ob die Gemeinde das Geld auch dem Bürger zurückgibt (oder gleich wieder für etwas anderes ausgibt … )?

Liebe Steuerzahler, stellt Euch vor, Ihr habt einen Bürgermeister, der von Haus zu Haus geht und jedem Bürger 100 Euro zurückgibt.

(Es soll so etwas schon einmal gegeben haben, – allerdings sehr weit weg, nicht hier bei uns….)

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Thema: ! Aktuell !, Korruption | Kommentare (0) | Autor:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout