gradraus

Waginger Bürger entscheiden sich mehrheitlich für Rewe/Rossmann-Projekt

Die Waginger Bürger haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass die Handelskonzerne Rewe und Rossmann an der Ottinger Straße bauen können. 1764 Bürger votierten dafür (61,5 Prozent), 1102 dagegen (38,5 Prozent); die Wahlbeteiligung lag bei stolzen 50,9 Prozent.

Damit kann die Bauleitplanung – die notwendige Änderung des Flächennutzungsplans sowie die Aufstellung eines Bebauungsplans „Sondergebiet Einzelhandel und Gewerbegebiet“ – weiterlaufen.

Allerdings muss jetzt erst noch mit der Regierung abgeklärt werden, ob das knapp 2500 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassende Vorhaben auch wirklich in dieser Größe gebaut werden kann. Denn die Regierung hatte zwar grünes Licht in Aussicht gestellt für die insgesamt 1500 Quadratmeter von Rewe, dafür aber – damit „keine unzulässige Einzelhandels-Agglomeration“ entsteht – eine Begrenzung des Rossmann-Marktes auf 160 Quadratmeter festgelegt. Geplant aber ist der Markt mit einer Fläche von 800 Quadratmetern.

Tilo Schröder-Waritschlager, Walter Wimmer und Bernhard Böhr hatten es mit der von ihnen initiierten Bürgerinitiative geschafft, rund 900 Unterschriften einzusammeln und damit einen Bürgerentscheid zu erzwingen. Bei zwei großen Diskussionsveranstaltungen – die eine vom Verein Waging bewegt, die andere von der BI organisiert – waren die Argumente pro und kontra ausgetauscht worden. Ganz offensichtlich haben bei den Bürgern, die zum Wählen gegangen sind, die Pro-Argumente überwogen.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Autor:
Datum: Sonntag, 2. Juli 2017 20:56
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: ! Aktuell !, Bau, Bürgerinitiativen, Flächenverbrauch, Informationsfreiheit, Kommunalpolitik, Landkreis Traunstein, Naturschutz, Umweltbewusstsein, Verkehr, Wachstum, Wirtschaft

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben


Ihr Kommentar:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout