gradraus

Zulässigkeit des Bürgerbegehrens Thema im Waginger Gemeinderat

Foto: gradraus

Auf der nächsten Sitzung des Waginger Marktgemeinderates am Donnerstag (27. April) geht es um die Entscheidung darüber, ob das Bürgerbegehren gegen die Ansiedlung eines Rewe/Rossmannmarktes an der Ottinger Straße für zulässig erklärt wird. Ein weiteres Thema ist das integrierte Einzelhandelsgutachten und die weitere Vorgehensweise hierzu.

Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Waging am See. Am Beginn der Sitzung steht die „Feststellung des Amtsverlustes der 3. Bürgermeisterin“. Hedwig Witzleben, Gemeinderätin für Bündnis 90/Die Grünen, gibt ihr Mandat auf. In der Sitzung wird anschließend das Nachrücken ihrer Listennachfolgerin beschlossen. Weiter geht es mit der Feststellung der Zulässigkeit des Bürgerbegehrens gegen die Ansiedlung eines Rewe/Rossmannmarktes an der Ottinger Straße sowie um das CIMA-Gutachten zur Situation des Einzelhandels. Am Schluss werden Tagesordnungspunkte aus nichtöffentlichen Sitzungen bekanntgegeben. Nach der öffentlichen folgt eine nichtöffentliche Sitzung. Welche Themen dort behandelt werden, ist nicht bekannt.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Autor:
Datum: Samstag, 22. April 2017 15:42
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: ! Aktuell !, Bau, Bürgerinitiativen, Direkte Demokratie, Flächenverbrauch, Landkreis Traunstein, Ökomodellregion Waginger See und Rupertiwinkel, Umweltbewusstsein, Verkehr, Wachstum, Waginger See, Wirtschaft

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben


Ihr Kommentar:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout