gradraus

Ausstellung: Eintreten für Menschlichkeit und Demokratie

Ausstellungskatalog k„Verfolgung und Widerstand im Landkreis Traunstein 1933 – 1945“, lautet der Titel einer Ausstellung, die ab heute in der Alten Wache im Rathaus Traunstein gezeigt wird. Es wird deutlich: Der Widerstand gegen Hitler-Deutschland war vielfältig, auch hier in der Region. Die Ausstellung nennt Namen, zeigt Gesichter und erzählt ergreifende Geschichten. Spannender Geschichtsunterricht für Jung und Alt, ein Muss für Pädagogen und lohnendes Ausflugsziel für Schulklassen.

Die materialreiche, sehenswerte Dokumentation geht auf das Jahr 1994 zurück. Edmund Niederlöhner, damals Vorsitzender des Kreisjugendrings Traunstein, hat das Projekt geleitet und durchgeführt. Walter Reicherseder hat das Gesamtkonzept entworfen, wichtige Inhalte hat Friedbert Mühldorfer beigetragen. Damals wurde die Ausstellung im Landratsamt in Traunstein und anschließend an mehreren Orten in der Region gezeigt.

Wer heute den Ausstellungskatalog in die Hand nimmt und das Vorwort liest, erkennt sogleich: Das, worum es geht, hat nichts von seiner Bedeutung und Aktualität verloren.

Edmund Niederlöhner schrieb damals im Vorwort: „Leider müssen wir feststellen, daß wir in der gegenwärtigen Zeit mit Vorkommnissen konfrontiert werden, die den Charakter der Anfänge von 1933 und davor besitzen. Wohnungen und Begegnungsstätten von Minderheiten und ausländischen Mitbürgern werden mit Nazi-Parolen beschmiert. Brandsätze werden in Asylbewerberunterkünfte geworfen. […] Das Eintreten für Menschlichkeit, gegen Aussperrung Andersdenkender und Diskriminierung von Minderheiten verlangt Mut und Toleranz. Jedem, der Verantwortung übernimmt, ist die Aufgabe gestellt, sich mit Demokratie und Menschlichkeit auseinanderzusetzen. Sich einzumischen – ob gefragt oder ungefragt – ist eine erstrebenswerte Tugend. Antisemitischen Äußerungen, nationalsozialistischen und rassistischen Thesen muß widersprochen werden. Jene, die meinen, sie müßten sich damit in Szene setzen, ist zu sagen, daß sie geistige Brandstifter sind.“

Die Ausstellung läuft vom 6. bis 12. Februar und ist täglich von 9-19 Uhr, am Wochenende von 10-18 Uhr geöffnet.

Autor:
Datum: Montag, 6. Februar 2017 18:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: ! Aktuell !, Landkreis Traunstein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben


Ihr Kommentar:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout