gradraus

Neue Tourismusgemeinschaft gegründet:
Chiemsee-Bürgermeister ergreifen Initiative

Licht am Chiemsee-Horizont. Foto: gradraus

Licht am Chiemsee-Horizont. Foto: gradraus

Nach der gescheiterteten Tourismus-Fusion Chiemgau/Chiemsee haben sich die Chiemsee-Bürgermeister zusammengeschlossen und eine touristische Arbeits- und Marketinggemeinschaft gegründet. Dies teilen die zehn den beiden Landräten von Traunstein und Rosenheim, Siegfried Walch und Wolfgang Berthaler, in einem Offenen Brief mit. Darin halten sie ihre konkreten Schritte und Ziele fest – unter anderem ein gemeinsamer Internetauftritt und ein gemeinsames Gastgeberverzeichnis – und fordern dafür finanzielle Unterstützung durch die beiden Tourismusverbände.

Arbeitsgemeinschaft der Ufergemeinden aus den Landkreisen Rosenheim und Traunstein, so nennt sich der Zusammenschluss offiziell. „Für die Gemeinden am Chiemsee und der Region Chiemsee ist eine gemeinsame Vermarktung existenziell und alternativlos“, schreiben die Bürgermeister von Bernau, Breitbrunn, Chieming, Chiemsee, Grabenstätt, Gstadt, Prien, Rimsting, Seeon-Seebruck und Übersee an ihre Landräte. Eine Fusion der beiden Tourismusverbände habe für sie weiterhin oberste Priorität. Das Schreiben der zehn Bürgermeister hier im Wortlaut: Offener_Brief_zum_Zusammenschluss_der Tourismusverbände_am_Chiemsee

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Autor:
Datum: Donnerstag, 24. März 2016 13:56
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: ! Aktuell !, Kommunalpolitik, Landkreis Rosenheim, Landkreis Traunstein, Tourismus, Wirtschaft

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben


Ihr Kommentar:

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.