gradraus

Geothermieprojekt – Möglicher Standort nordwestlich von Laufen an der B20

Foto Salzburg AG

Foto Salzburg AG

Möglicher Standort für das Geothermieprojekt ist nordwestlich von Laufen an der B20. Die Salzburg AG plant die Errichtung einer Geothermie-Anlage im Rupertiwinkel zwischen der Salzach und dem Waginger See. Ziel ist es, die Geothermie zur Fernwärmeerzeugung für die Region Salzburg zu nutzen und, falls möglich, zusätzlich Ökostrom zu produzieren. Außerdem gibt es die Option, die Wärme in lokalen Wärmenetzen zu nutzen. Im Rahmen einer ausführlichen Machbarkeitsstudie wurde die Geologie im Untergrund  der Kommunen Kirchanschöring und Laufen untersucht. Nach Auswertung der geologischen Daten zeigt sich, dass nordwestlich von Laufen das größte Potential für die Realisierung des Projektes besteht.

Am 4. Mai findet um 18.30 Uhr in der Salzachhalle Laufen eine gemeinsame öffentliche Sitzung des Stadtrates Laufen und des Gemeinderates Kirchanschöring statt, in der die Salzburg AG über den Stand des Projektes informieren wird.

Trassenplanung für die Fernwärmeleitung und wirtschaftliche Machbarkeit bis Juni 2015

Die Eigentümer der derzeit landwirtschaftlich genutzten Grundstücke, die als Standort für die Geothermie-Anlage in Frage kommen, sind grundsätzlich informiert. Nach der gründlichen Untersuchung des Untergrunds gilt es jetzt, entsprechend die Gegebenheiten und Möglichkeiten an der Oberfläche zu prüfen und dann ist abschließend die wirtschaftliche Machbarkeit des Projektes nachzuweisen. „Erst nach der Standortentscheidung können die Trassenplanung und die Wirtschaftlichkeitsrechnung abgeschlossen werden“, so Henning Prüß von der Salzburg AG. „Wir rechnen im Sommer dieses Jahres mit einer Entscheidung, ob das Projekt realisiert werden kann.“

Quelle: Salzburg AG

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

 

Autor:
Datum: Mittwoch, 29. April 2015 11:25
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: ! Aktuell !, Energiewende, Kirchanschöring, Klima, Landwirtschaft

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben


Ihr Kommentar:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout