gradraus

Beitrags-Archiv für die Kategory 'Atomausstieg'

Energiewende: Von der veralteten Atomtechnologie hin zu Erneuerbaren Energien

Donnerstag, 28. April 2016 8:30

Plakat 30 J Tschernobyl230 Jahre nach Tschernobyl und 5 Jahre nach Fukushima kann der Umstieg nun gelingen, meint das Forum Ökologie Traunstein. Anlässlich der Jahrestage der beiden Katastrophenfälle von Tschernobyl und Fukushima finden derzeit Aktionstage in Traunstein statt. Kürzlich wurde es deutlich: Auch in Deutschland könnte ein Reaktorunfall wie 1986 in Tschernobyl passieren. Der Kraftwerksbetreiber EnBW musste zugeben, dass bei mehreren Sicherheitsprüfungen des Kernkraftwerks Phillipsburg (Baden-Württemberg) geschlampt wurde. Sicherheitsprüfungen wurden zwar dokumentiert, aber nicht durchgeführt. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Besondere Filme, Bildung, Energiewende, Klima, Umweltbewusstsein, Wachstum, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Vierter Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima

Samstag, 14. März 2015 17:10

Greenpeace Mahnwache

Fukushima-Mahnwache in Traunstein. Foto: Greenpeace

Greenpeace Chiemgau warnt anlässlich des vierten Jahrestags der Katastrophe von Fukushima vor den unbeherrschbaren Risiken der Atomkraft. Immer wieder kommt es zu Störfällen und gravierenden Unfälle mit schwerwiegenden Folgen für Menschen und Umwelt. Die bisher größten Katastrophen ereigneten sich 1986 in Tschernobyl und am 11. März 2011 im japanischen Fukushima. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Umweltbewusstsein, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Sonnensteuer: Demonstration bei
Peter Ramsauer in Traunwalchen

Freitag, 13. Juni 2014 8:52

Demonstration gegen Sonnensteuer bei Peter Raumsauer in Traunwalchen

Demonstration gegen Sonnensteuer vor dem Wahlkreisbüro von Peter Raumsauer. Foto: Campact

Etwa 80 Bürger aus dem Wahlkreis Traunstein-Berchtesgaden haben gestern vor dem Wahlkreisbüro ihres Bundestagsabgeordneten Peter Ramsauer (CSU) demonstriert. Sie versuchten, mehr als 191.000 Unterschriften unter einen Appell gegen die „Sonnensteuer” zu überreichen. Der Appell wurde online vom Netzwerk Campact und dem Verbraucherzentrale Bundesverband gestartet. Von 191.124 Unterschriften bundesweit kommen über 40.255 aus Bayern, davon 992 aus Ramsauers Wahlkreis Traunstein / Berchtesgadener Land. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Bürgerinitiativen, Direkte Demokratie, Energiewende, Klima, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

„Weg von fossilen und atomaren Brennstoffen – hin zu regenerativer Energie und Effizienz“

Mittwoch, 7. Mai 2014 18:29

Franz AltGemeinnützige Trostberger „Energie-Wende e.V.“ kämpft seit 20 Jahren für den Wandel „weg von fossilen und atomaren Brennstoffen – hin zu regenerativer Energie und Effizienz“. Zur Jubiläumsveranstaltung kommt Franz Alt und hält am 10. Mai im Postsaal einen Vortrag.

Am 26. Januar 1994 traf sich erstmals eine Handvoll Chiemgauer zur Gründungsversammlung des Energie-Wende e.V. in Trostberg. Sinn und Ziel ist der Erhalt unserer Lebensgrundlagen.  [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Bürgerinitiativen, Energiewende, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Der regionalen Windkraft droht das Aus! Die willkürliche Abstandsregelung (800 m) verhindert viele Windkrafträder

Freitag, 21. Dezember 2012 0:28

Das Aktionsbündnis  für Bürgerwindkrafträder im Landkreis Traunstein lud Fraktionen der Bayernpartei und der ÖDP zu einem Strategiegespräch ein.
(Traunreut) Kreisrat Hans Schupfner (BP) und Beirat im Aktionsbündnis erläuterte eingangs den Grund des Treffens: „Derzeit werden für unsere Heimat die Weichen in die Zukunft mit erneuerbaren Energien gestellt:
1. Der Landkreis Traunstein erstellt gerade ein Energie-Leitbild. Zudem ist wieder eine Zwischenbilanz angesagt zu bisher Erreichtem und weiteren Potentialen.
2. Zurzeit wird der Regionalplan für die Region 18 auch bezüglich „erneuerbare Energien“ fortgeschrieben. Dazu hat sich kürzlich der Planungsverband der betroffenen Landkreise in Trostberg getroffen und 77 [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Bürgerinitiativen, Energiewende, Umweltbewusstsein, Windkraft | Kommentare (1) | Autor:

Energiewende ohne Windkraft ist nicht zu schaffen
– auch bei uns

Donnerstag, 20. Dezember 2012 23:30

Wenn wir die Energiewende wirklich schaffen wollen, dann müssen wir neben einer deutlichen Energieeinsparung vor allem auch die dezentrale Erzeugung erneuerbarer Energien vorantreiben. Doch keine erneuerbare Energie ist ohne Eingriffe in Natur und Landschaft zu erhalten, es ist also darauf zu achten, dass ein größtmöglicher Nutzen bei geringstmöglichem Eingriff zu erzielen ist.

Windkraftanlagen klar im Vorteil

Hier sind große Windkraftanlagen klar im Vorteil, denn der Flächenverbrauch ist im Verhältnis minimal, die Auswirkungen auf Tierarten [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Umweltbewusstsein, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Energie-Erzeugung gehört in die Hand der Bürger

Freitag, 20. Juli 2012 9:33

Mit überwiegender Mehrheit sprechen die Deutschen sich gegen Atomkraft aus, weil bei einem Unfall (wie in Japan) viele Menschen ihr Leben, ihre Gesundheit, ihre Häuser verlieren oder nicht mehr in ihrer Heimat leben könnten. Die Aktionäre der Atomkraftwerke Eon, EnBW, RWE, Vattenfall haben Millionen verdient und könnten natürlich mit ihrem Geld in weit entfernten Ländern weiterleben. Obwohl sie für die gesamte Bevölkerung ein unbeherrschbares Risiko darstellen, brauchten die Stromkonzerne ihre Anlagen nicht ausreichend zu versichern – im Unglücksfall haftet die Gemeinschaft, so hat es das Parlament im deutschen Atomgesetze festgelegt. [… weiterlesen]

Thema: Atomausstieg, Energiewende, Klima, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Windenergie und Speicher im Chiemgau

Freitag, 4. Mai 2012 1:38

Ein Bericht über Vorträge zur Energiewende am 24.4.12 im Pfaubräu in Trostberg.

Es besteht offensichtlich ein großer Informationsbedarf bei Windkraft und Speichermöglichkeiten. So war der Nebenraum im Pfaubräu Trostberg zum Bersten besetzt als Dipl.Ing Wolfgang Braun von Green City Energy AG pünktlich um 20 Uhr seine Ausführungen mit der Geschichte der Windräder begann. Windkraft ist eine der ältesten Naturgewalten die mit Segeln oder Windmühlen von den Menschen genutzt wurde. Um in einen zuverlässigen [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Windkraft | Kommentare (0) | Autor:

Heimische Flüsse (Salzach) zu schade für neue Flusskraftwerke:
Besser Effizienz- und Einsparpotenziale nutzen

Freitag, 30. März 2012 1:30

Das wohl letzte Kraftwerk (im Bau) an der unteren Salzach in Lehen im Norden von Salzburg

Salzburg, 28. März2012. Salzburg erzeugt mehr Strom aus Wasserkraft als es verbraucht. LAbg. Rössler: „Die Verbetonierung unserer Flusslandschaften hat nichts mit Salzburgs Energieversorgung zu tun, sondern dient nur der Geschäftemacherei mit dem Ausland.“ Wie viel Wasserkraft braucht es in Salzburg noch? Dieser Frage spürte heute, Mittwoch, Salzburgs GRÜNE Umwelt- und Energiesprecherin LAbg. Astrid Rössler im Landtag nach und erhielt dabei vom ressortzuständigen Regierungsmitglied Sepp Eisl (ÖVP) zum Teil überraschende Antworten.

Eine davon: Salzburg erzeugt fast eineinhalb Mal so viel Strom aus Wasserkraft wie im Bundesland verbraucht wird. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende | Kommentare (2) | Autor:

Solarstrompotential auf Gewerbedächer nutzen

Sonntag, 5. Februar 2012 0:16

Beispielhafte Solaranlage auf dem Betriebsparkplatz der Firma Bergader in Waging (c) gradraus.de

Traunstein. Im Traunsteiner Gewerbegebiet Nord gibt es ausgezeichnete riesige Dachflächen von Industrie- und Gewerbebauten, die sich für den Bau von Photovoltaikanlagen geradezu anbieten. (Siehe hier>>> vergrößern und auf Earth klicken) Allen Eigentümern solcher Gebäude kann man aus wirtschaftlichen sowie ökologischen Gründen nur empfehlen, diese Dachflächen zur klimafreundlichen Sonnenstromerzeugung best-möglich zu nutzen. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Klima, Nicht veröffentlichte Leserbriefe, Umweltbewusstsein, Wirtschaft | Kommentare (0) | Autor:

Die Geheimpapiere der Atomlobby! taz veröffentlicht interne Papiere …. Weiter so: Lobbykratie?

Sonntag, 6. November 2011 1:32

LOBBYKRATIE: Lobbyisten beeinflussen die Politik in ihrem Interesse. Und wer vertritt das Volk?

Berlin.  Wir  wissen es alle: Lobbyisten vertreten ihre eigenen Interessen, um die Politik in ihrem Interesse zu beeinflussen. Was aber, wenn die Tatsachen verdreht und Lügen aufgetischt werden? Nicht verboten! Trotzdem, in der Politik, wo es um das Wohl des Volkes geht, empfinden die BürgerInnen das nicht zu unrecht als Betrug oder eben korrupt. Jetzt hat die taz Geheimpapiere der Atomlobby aufgespürt, die zeigen, wie politische Entscheidungen manipuliert werden. Und wie läuft es in der Banken- und Finanzkrise? Warum wird die stets geforderte Transaktionssteuer nicht eingeführt?   Was die Geheimpapiere der Atomlobby betrifft, hat die taz eine Menge herausgefunden. Hier nachzulesen>>>

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Direkte Demokratie, Korruption | Kommentare (0) | Autor:

Ausschöpfung aller anderen Möglichkeiten zur Stromerzeugung, bevor das Salzach Schutzgebiet der Energiegier zum Opfer fällt!

Montag, 11. Juli 2011 23:00

Salzachau - FFH- Gebiet Rückzugsgebiet seltener Pfanzen und Tiere / Foto: I.Engelmaier

Wasserkraftnutzung in einem Schutzgebiet? Doch erst dann, wenn alle anderen Möglichkeiten  der Stromerzeugung außerhalb von Schutzgebieten ausgeschöpft wurden.  Hier wird ganz massiv ein sehr konkretes Projekt zur Wasserkraftnutzung publik gemacht. Wo bleiben andere, ebenso konkrete Projekte zur Effizienzsteigerung bestehender Wasserkraftwerke, zur Windkraftnutzung und Geothermie oder zur Energieeinsparung? Natürlich ist es richtig, diese Dinge mit Bedacht anzugehen – die Energiewende fängt ja gerade erst an.

Salzach ist ein Naturraum für nachkommende Generationen [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Umweltbewusstsein, Windkraft | Kommentare (0) | Autor:

Es lebt, was fließt: Der Salzach Zukunft geben

Freitag, 1. Juli 2011 2:03

Salzach - Foto: kertho - pixelio.de

Wir müssen unseren Lebensstil ändern

Die Salzach ist wieder ins Gerede gekommen – von jenen, die den „Fluss der Zeit“ möglicherweise missverstehen.  Während sogar der Vatikan die „Zeichen der Zeit“ wahrnimmt, merkt, dass das Wetter umschlägt und im Verbund mit der klimaforschenden Naturwissenschaft  beginnt seinen 1,2 Milliarden Christen ins Wasser- und Klima-Gewissen zu reden, sehen andererseits viele die lebensspendende Wasserkraft fast nur „kilowattstunden-nützlich“.  Die Folgen des großtechnischen Irrweges der Atomkraft sollten uns die Einsicht näher bringen, dass wir weniger die letzten Energie-Quellen ausquetschen sollten, sondern, unseren Lebensstil ändern müssen um mit weniger und sparsamerem Energie- und Rohstoffverbrauch sogar besser leben zu können. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Klima, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Atomausstieg in die Verfassung!
Atomausstieg ist umkehrbar!

Montag, 27. Juni 2011 14:02

 

Foto: Umweltinstitut München e.V.

Dass der Atomausstieg auch wieder rückgängig gemacht werden kann, hat eine Expertise des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags ergeben, die die Linksfraktion in Auftrag gegeben hatte. Mehr INFO>>>

Es hat keinen Sinn, jetzt einen All-Parteien-Konsens für den Ausstieg zu organisieren, wenn die Atom-Fans in den Parteien und die Atomkonzerne nur auf die nächste Chance zur Laufzeitverlängerung warten.*

Es darf nicht so kommen, dass in den nächsten Wahlkämpfen oder bei der nächsten Finanzkrise die Atomenergiefrage wieder neu gestellt wird.   Um größtmögliche Sicherheit zu haben, dass nun wirklich die Atomkraft dauerhaft geächtet wird, soll der Austieg diesmal im Grundgesetz verankert werden. Noch nie war der Konsens aller Parteien so groß!  Wenn Schwarz-Gelb wirklich Farbe bekennen will, dann kann sie dies durch die Festschreibung im Grundgesetz bezeugen. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Bürgerinitiativen, Energiewende, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Schutz der frei fließenden Salzach

Dienstag, 31. Mai 2011 8:40

Modell der Salzach: So konnte sie im 19.Jahrhundert fließen.

Zahlreiche Naturschutzverbände fordern einen konsequenten Schutz der Salzach: „Die Salzach darf nicht auf dem Altar eines vermeintlichen Klimaschutzes geopfert werden. Der Atomausstieg ist auch ohne Ausbau der Wasserkraft sofort möglich. Der Erfolg der derzeit laufenden Sanierung der Salzach würde durch Wasserkraftwerke völlig unnötig aufs Spiel gesetzt.“

Die untere Salzach ist der letzte auf längerer Strecke ungestaute Voralpenfluss in Bayern und Österreich. Von der Mündung aufwärts auf über 60 km Länge ist der Grenzfluss Salzach nicht gestaut. Entsprechend artenreich und einmalig sind die Lebensräume entlang der Salzach. Sie sind auch als europäisches Schutzgebiet Natura 2000 geschützt. Die derzeit laufende Sanierung wird die Salzach ohne Wasserkraftwerke für Mensch und Natur weiter aufwerten. Sie ist vorbildlich für einen zukunftsfähigen Umgang mit unseren Flüssen.

Doch im Zuge des Ausbaus der Erneuerbaren Energien und insbesondere nun im Zuge der Diskussion um den Atomausstieg werden die Forderungen nach neuen Wasserkraftwerken an der Salzach wieder laut und konkret geplant: [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Salzachbrücken, Umweltbewusstsein, Windkraft | Kommentare (0) | Autor:

10-Punkte-Sofortprogramm für die Energiewende – Was jetzt zu tun ist

Montag, 23. Mai 2011 0:15

pc_solarpanels120.jpgWir weisen  hier auf Anregung eines Lesers auf die Pressemitteilung  von  Eurosolar  vom 16.5.11 hin:

Als Schrittmacher der laufenden Energiewende legt EUROSOLAR ein 10-Punkte-Sofortprogramm zur Beschleunigung vor.
 

Seit Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 auf Betreiben der gemeinnützigen Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien und ihres Ehrenpräsidenten Dr. Hermann Scheer (1944-2010) hat die Energiewende Fahrt aufgenommen. Um sie nun zügig in vollen Gang zu versetzen, muss nur der gesetzliche Rahmen geändert und endlich widerspruchsfrei formuliert werden (siehe 10-Punkte-Sofortprogramm>>> für die Energiewende).

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Bio-Wasserstoff für Chiemgau und Rupertiwinkel

Freitag, 20. Mai 2011 21:17

Hinweis: Dipl.-Ing. Karl-Heinz Tetzlaff erläutert die regionale Bio-Wasserstoffwirtschaft - Vortrag am 8. Juni im Chiemgau-Gymnasium Traunstein um 20 Uhr

Die Vision von Alois Zimmermann für das Jahr 2020:  Anstatt Erdgas kommt Wasserstoff aus der Gasleitung und die Heizkessel erzeugen Strom mithilfe von Brennstoffzellen. Der Wasserstoff wird in der Region erzeugt, z.B. in Traunstein, Traunreut, Trostberg, Grassau, Freilassing …   und zwar aus „feuchter Biomasse“, z.B. Grassilage, Grüngut, Schilf oder minderwertigem Hackgut.

25 % des Strombedarfs  und gleichzeitig rund 20 % der  Wärmeversorgung wird damit abgedeckt

Mit dieser Technik der Biomassevergasung,  Wasserstoffabtrennung und Brennstoffzellennutzung lassen sich Wirkungsgrade erzielen, die heute noch als beinahe unwirklich angesehen werden. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Energiewende, Umweltbewusstsein | Kommentare (0) | Autor:

Kommentar:
Wofür brauchen wir eine Ethik-Kommission?

Sonntag, 15. Mai 2011 23:56

Wofür brauche ich eine Ethikkommission, wenn es um Prinzipien geht, die jedes kleine Kind – übrigens auf der ganzen Welt- bereits in seinen allerersten Lebensjahren lernt:

1. Du darfst nicht lügen

2. Du darfst Deine Mitmenschen nicht verletzen, bzw. umbringen.  [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg | Kommentare (0) | Autor:

Zum Unterzeichnen:
Offener Brief an die Ethik-Kommission

Sonntag, 15. Mai 2011 22:34

Hans Birkner aus Traunstein hat am 30.3.2011 eine Strafanzeige * nach §§ 212, 211, 6, 22 Strafgesetzbuch in Verbindung mit Art. 1, Art. 2 Grundgesetz, Art. 1 Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte, Art. 1 UN Charter – VN Charta, gegen die deutsche Bundesregierung gestellt. Der studierte Jurist und Geschäftsführer schreibt in seiner Begründung u.a.: „Die Zulassung des Kernspaltungsbetriebes stellt erstmals in der Menschheitsgeschichte eine mit keinem anderen Menschenwerk vergleichbare Gefährdung der existentiellen Lebensgrundlagen unseres Volkes und anderer Völker dar.

Ihre Zulassung ist ein Verbrechen an der Menschheit. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg | Kommentare (0) | Autor:

DAV Jugend protestierte gegen Atomkraft

Montag, 2. Mai 2011 11:32

Die Jugend des DVA kämpft für eine atomkraftfreie Zukunft mit kurzen und klaren Statements

Die Jugend des DAV Traunstein ging statt in die Berge zur Anti-Atom-Demonstration nach Traunstein.

Tenor:  Die Lebensgrundlagen – Boden, Wasser, Luft – müssen so an die nächste Generation übergeben werden, wie wir sie übernommen haben, deshalb sind  wir für eine schnelle Abschaltung der Kernkraftanlagen. Die Hofübergabe muss sauber erfolgen. Die Lebensgrundlagen und dieses unser Land Deutschland gehören niemand, sie sind nur geliehen von den kommenden Generationen…

 

Georg Hermannsdorfer, Siegsdorf:

„Wir sind heute nicht in den Bergen unterwegs, sondern hier auf der Demo um Flagge zu zeigen. Die Sache ist uns wichtig. Als Jugendreferent beim Deutschen Alpenverein Sektion Traunstein und vor allem als aktiver Jugendleiter nehme  ich  deshalb Stellung aus Sicht der Jugend.

Auf den Jugendlichen lastet heute ein enormer Druck. [… weiterlesen]

Thema: ! Aktuell !, Atomausstieg, Bürgerinitiativen, Energiewende | Kommentare (0) | Autor:

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout