gradraus

Gegen geplante DK-1 Deponie:
Erneut Bürgerbegehren in Babensham

Montag, 22. August 2016 0:21

Wasserburg. Foto: gradraus

Wasserburg. Foto: gradraus

Die Bürgerinitiative Wasserburger Land startet erneut ein Bürgerbegehren, um die geplante Mülldeponie für Bauschutt (DK-1 Deponie) zu verhindern. Bereits 2012 hatten Bürger in Babensham ein Bürgerbegehren eingereicht, das die Gemeinde dazu verpflichtete, alles gegen die Errichtung einer DK-1 Deponie zu tun. Um einen Bürgerentscheid zu vermeiden, hatte sich der damalige Gemeinderat diesem Bürgerbegehren angeschlossen. Der Gemeinderat erneuerte den Beschluss 2015 und 2016 – doch daran fühlen sich neuerdings offenbar weder Bürgermeister noch Gemeinderat mehr gebunden. [… weiterlesen]

 

Unterschriften zum Volksbegehren gegen CETA
in München übergeben

Freitag, 19. August 2016 9:07

TTIP, Traunstein, attac, CETA, Freihandelsabkommen, gradraus,Die Sammlung von Unterschriften zum Volksbegehren gegen CETA (das Handelsabkommen EU – Kanada) hat sich in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land als überaus erfolgreich erwiesen. Um dies zu organisieren, hatte die Initiative stopp TTIP BGL/TS zusammen mit zahlreichen anderen Organisationen die regionale Plattform „Bayern stoppt CETA“ gegründet. Bei der Demonstration am 15. Juli in Traunstein (circa 500 Teilnehmer) sowie an über 30 Orten wurden innerhalb weniger Tage über 4000 Unterschriften gesammelt – das sind, gemessen an der Einwohnerzahl, die meisten Unterschriften bayernweit. [… weiterlesen]

 

Waging: Diskussion und Gezerre um Standort für ein fragwürdiges Einzelhandels-Großprojekt

Dienstag, 9. August 2016 14:23

Regierung von Oberbayern spricht hier von einer "städtebaulich integrierten Lage". Foto: gradraus

Regierung von Oberbayern spricht hier von einer „städtebaulich integrierten Lage“. Foto: gradraus

Die letzte Gemeinderatssitzung in Waging war reich an Seltsamkeiten: Bauernland in Ortsrandlage soll nach dem Willen der Besitzer großflächig bebaut werden. Ein Fachgutachten lässt kein gutes Haar am Standort Ottinger Straße – doch die Regierung spricht von einer „städtebaulich integrierten Lage“ und stellt eine Genehmigung in Aussicht. Indessen macht der Projektentwickler mit dunklen Andeutungen einen Rückzieher. [… weiterlesen]

 

Biobraugerste der Ökomodellregion Waging

Montag, 8. August 2016 15:29

Biobauern nehmen den Reifezustand der Biobraugerste in Augenschein. Foto: MP

Biobauern nehmen den Reifezustand der Biobraugerste in Augenschein. Foto: MP

Was bei der Braugerste aus herkömmlicher Landwirtschaft im Chiemgau schon seit über einem Jahrzehnt erfolgreich praktiziert wird, wird nun auch bei der Braugerste aus heimischem ökologischem Anbau in die Tat umgesetzt. Um die Bio-Biermarke mit Chiemgauer Braugerste brauen zu können, kooperiert die Schlossbrauerei Stein mit der Ökomodellregion Waginger See – Rupertiwinkel. [… weiterlesen]

 

Streit um neues Heizkraftwerk – Angebot auf Akteneinsicht nicht wahrgenommen

Samstag, 6. August 2016 9:10

Foto: gradraus

Foto: gradraus

112.000 Euro hatte die Gemeinde Waging an Zuschüssen für das neue Heizkraftwerk erwartet. In der Bauausschuss-Sitzung erläuterte der Leiter der Gemeindewerke Heinrich Thaler jetzt die aktuelle Fördersituation. Außerdem betonte er: Dem Anlieger aus Tettenhausen sei die Auskunft nicht generell verweigert worden, vielmehr habe er ihm in der Vergangenheit 37 Fragen ausführlich beantwortet. [… weiterlesen]

 

Bundeskabinett beschließt Bundesverkehrswegeplan –
in Trostberg warnen Bürger vor zunehmendem Transitverkehr und Lärm

Donnerstag, 4. August 2016 7:24

Foto: gradraus

Foto: gradraus

Das Bundeskabinett hat den von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgestellten Bundesverkehrswegeplan beschlossen. Darin ist die Ortsumfahrung Altenmarkt als vordringliches Projekt verzeichnet. Unterdessen haben die örtlichen Bürgerinitiativen Interessengemeinschaft gegen West (IGgW) und Arge-B-304 ihr alljährliches Mahnfeuer abgehalten, diesmal, wetterbedingt, in einer Scheune am östlichen Ortsrand von Pirach. Die Initiatoren zündeten symbolisch eine Kerze an – als Mahnung, die Menschen im Alz- und Trauntal vor Transitverkehr und Verlärmung zu schützen. [… weiterlesen]

 

Tittmoning: Brückner-Bauantrag genehmigt –
Bund Naturschutz zieht Klage zurück

Mittwoch, 3. August 2016 12:48

Das geplante Gebäude liegt im Brutgebiet des bei uns vom Aussterben bedrohten Kiebitzes.

Wie der Bund Naturschutz aktuell bekannt gibt, hat er seine Klage gegen den Neubau der Firma Brückner zurückgezogen: Der BUND kann Lebensraumzerstörung im Salzachtal vor Gericht nicht verhindern, so das Fazit der Pressemitteilung, die wir im Folgenden wiedergeben. Die Naturschützer üben massive Kritik an der Fehlplanung der Gemeinde und an der Genehmigung durch die Naturschutzbehörde.

Obwohl nach europäischem Artenschutzrecht eine Klage gegen den Neubau der Firma Brückner im Salzachtal bei Tittmoning sehr aussichtsreich gewesen wäre, ist der BUND Naturschutz (BN) gezwungen, die Klage zurückzunehmen. [… weiterlesen]

 

Waging: Keine finanzielle Förderung für neues Heizkraftwerk – Bürger haben Recht auf Information

Montag, 1. August 2016 21:41

Foto: gradraus

Foto: gradraus

Der Antrag der Marktgemeinde Waging am See auf finanzielle Förderung des neuen Heizkraftwerks Tettenhausen ist abgelehnt worden. Die Nachricht erreichte die Gemeinde bereits Mitte Juni, sie wurde bis jetzt aber nicht öffentlich bekannt gemacht. Durch hartnäckiges Nachfragen erhielt der Tettenhauser Michael Schittenhelm die Information. Der Anlieger stellt das Bauvorhaben grundsätzlich in Frage und erwägt, gerichtlich dagegen vorzugehen. [… weiterlesen]

 

Waginger See – Naturjuwel in Gefahr

Freitag, 29. Juli 2016 14:27

Gülleeintrag_Bild aus der Sendung Unkraut

Gülleeintrag – Bild aus der Sendung Unkraut

Das Problem ist seit Jahrzehnten bekannt, wann wird sich endlich etwas ändern? Das fragt ein Beitrag im Bayerischen Fernsehen über den Waginger See. Der ökologische Zustand des Sees verstößt nach wie vor gegen die EU-Richtlinie für saubere Gewässer. Das Umweltmagazin „Unkraut“ des Bayerischen Fernsehens hat nachgefragt, was sich seit der Petition vieler Bürger an den Bayerischen Landtag  („Rettet endlich den Waginger See“) vor zwei Jahren getan hat. Das Resultat ist ernüchternd – und beunruhigend. [… weiterlesen]

 

Landkreis Traunstein: Gewerbebauland nimmt rasant zu

Freitag, 29. Juli 2016 10:47

Foto: gradraus

Foto: gradraus

Nicht nur am Stadtrand von Traunstein wachsen Gewerbeflächen unaufhaltsam. Rasant zugenommen hat im vergangenen Jahr der Verkauf von Gewerbebauland im gesamten Landkreis Traunstein. Die verkauften Flächen werden immer größer, der Umsatz ist so hoch wie noch nie. Das geht aus dem Immobilienmarktbericht Gewerbeland 2012 – 2015 hervor, den der Gutachterausschuss im Landratsamt Traunstein vorgelegt hat. [… weiterlesen]

 

Seminar „Bodenschatz – der Wert unserer Böden“
Warum tun wir nicht alles, um unser Fundament zu erhalten?

Freitag, 22. Juli 2016 20:52

Wertvoller Boden oder Bauerwartungsland? Foto: gradraus

Wertvoller Boden oder Bauerwartungsland? Foto: gradraus

Im Rahmen der Traunsteiner Wochen der Biodiversität fand, organisiert vom Bund Naturschutz Traunstein und der Stadt Traunstein, als Höhepunkt ein hochkarätig besetztes Seminar über Bedeutung und Vielfalt der Böden statt. Beate Rutkowski, Vorsitzende der Bund Naturschutz Kreisgruppe Traunstein, fasst die wichtigsten Aussagen zusammen. [… weiterlesen]

 

Immobilienverkauf Traunstein – Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein, aber es bleiben Fragen offen

Dienstag, 19. Juli 2016 17:00

Briefkasten Foto gradraus

Foto: gradraus

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat die Ermittlungen gegen die Wohnbaugenossenschaft Haidforst eingestellt. Der in einer anonymen Anzeige erhobene Vorwurf der Untreue wurde fallengelassen, nachdem ein amtliches Gutachten bestätigt, dass die Genossenschaft zwei ihrer Immobilien nicht unter Wert verkauft hat. Doch nicht jeder hat das Gefühl, damit sei nun alles in Ordnung. [… weiterlesen]

 

Waldrand – Mehr als nur der Anfang des Waldes

Montag, 18. Juli 2016 14:12

Waldrand – Mehr als nur der Anfang des Waldes. Foto: Bund Naturschutz

Foto: Bund Naturschutz

„Waldrand – Mehr als nur der Anfang des Waldes“ war das Thema der diesjährigen Waldexkursion der Kreisgruppe Traunstein des Bund Naturschutz e.V., die in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein durchgeführt wurde. Revierförster Max Poschner zeigte den interessierten Teilnehmern am Beispiel einer Fläche in kirchlichem Besitz bei Otting, wie strukturreich und ökologisch wertvoll ein möglichst naturnaher Waldrand sein kann. [… weiterlesen]

 

Waging: Aus Blumenwiese wird Baugebiet

Freitag, 15. Juli 2016 17:12

Blumenwiese am Wagingr Kurpark. Foto: Hans Eder

Blumenwiese am Waginger Kurpark. Foto: Hans Eder

Waging am See. Noch ist die Fläche von einer wunderbar blühenden Blumenwiese bedeckt, lediglich ein einsam stehender Markierungspfahl verrät, dass die idyllische Ruhe in diesem Bereich – gleich angrenzend an den Kurpark – nicht von ewiger Dauer sein wird. Das bisherige kleine Baugebiet „Am Anger“ wird durch ein weiteres Gebiet „Am Anger Nord“ erweitert. [… weiterlesen]

 

Volksbegehren gegen CETA: Hier kann man unterschreiben

Donnerstag, 14. Juli 2016 8:30

Bayern_stoppt_CETAAm Samstag startet das Volksbegehren gegen CETA, das Handelsabkommen EU-Kanada, mit einem bayernweiten Aktionstag. Für diese erste Phase der Volksbegehrens werden in Bayern 25000 Unterschriften an über 500 Orten gesammelt. Um dies in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land zu organisieren, hat sich eine parteiunabhängige Plattform zahlreicher zivilgesellschaftlicher Organisationen gebildet. An diesen Orten der beiden Landkreise können Bürger das Volksbegehren unterschreiben: [… weiterlesen]

 

14 Fußballfelder großes Grundstück für Fabrikneubau – in Waging gleich mehrfach vorhanden

Sonntag, 10. Juli 2016 20:11

Foto: gradraus

Foto: gradraus

Die Europameisterschaft hat wieder vor Augen geführt, wie groß doch so ein Fußballfeld ist. Ein einziges Fußballfeld reicht aber nicht aus, vielmehr gleich 14 Fußballfelder groß soll die Fabrik werden, die die Käserei Bergader in die Landschaft stellen will. Bis Ende Juli müsse ein zehn Hektar großes Grundstück im Waginger Gemeindegebiet gefunden sein, sonst würde man sich in anderen Gemeinden auf die Suche machen, hatte das Unternehmen angekündigt. Überhaupt kein Problem, signalisiert die Gemeinde Waging nun in einer kleinen Randnotiz in der Lokalpresse: Nicht nur ein einziges, gleich elf Grundstücke wurden gefunden. [… weiterlesen]

 

Ruhpoldinger Hotelbaupläne im Fernsehen –
und in weiter Ferne

Freitag, 8. Juli 2016 18:21

Noch ist die grüne Wiese in Ruhpolding grün. Foto: gradraus

Noch ist die grüne Wiese in Ruhpolding grün. Foto: gradraus

„Reiseziel Deutschland boomt – Urlaub zu Hause“ lautet ein Beitrag im Länderspiegel, der heute um 17.05 im ZDF ausgestrahlt wird. Darin ist auch der Tourismusort Ruhpolding ein Thema. Befürworter und Gegner äußern sich zur umstrittenen a-ja-Hotel-Bettenburg in Ruhpolding-Zell. Wirklich voran geht es mit dem Projekt nicht. [… weiterlesen]

 

Freie Wähler fordern Bayerische Staatsregierung auf: CETA ablehnen

Freitag, 8. Juli 2016 8:25

Bayerischer Landtag. Foto: gradraus

Bayerischer Landtag. Foto: gradraus

Mit einem Dringlichkeitsantrag wollen die Abgeordneten der Freien Wähler im Bayerischen Landtag erreichen, dass die Bayerische Staatsregierung im Bundesrat gegen die Ratifizierung des Freihandelsabkommens CETA stimmt. Die nächste Plenarsitzung des Bayerischen Landtags findet am 12. Juli statt. [… weiterlesen]

 

Demo und Volksbegehren
gegen das Freihandelsabkommen CETA

Donnerstag, 7. Juli 2016 14:53

Traunstein. Foto: gradraus

Traunstein. Foto: gradraus

Die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren „Bayern stoppt CETA“ startet bayernweit am 16. Juli 2016. Für die Landkreise Traunstein und BGL sind für diesen Tag bereits Info- und Unterschriftenstände in mehr als zwanzig Orten organisiert. Am Vorabend findet in Traunstein ein Demonstrationszug statt. [… weiterlesen]

 

Eiweißfutter aus der Region:
Wenig Aufwand, hoher Nutzen für die Landwirtschaft

Dienstag, 5. Juli 2016 8:57

Landwirt Christian Hubert bei der Begutachtung des Ackerbohnenfeldes in Eberding, Kirchanschöring. Foto: Hans Eder

Ackerbohnenfeld in Eberding, Kirchanschöring. Foto: Hans Eder

Bayern importiert 560.000 Tonnen Sojaschrot als Eiweißfutter für Rinder, Schweine und Hühner pro Jahr. Das Soja aus den Herkunftsländern Argentinien, Brasilien oder USA ist zumeist gentechnisch verändert. Eine echte Alternative: Anbau heimischer Eiweißfuttermittel wie Rotklee-Weißklee-Luzerne-Gemisch und Ackerbohnen. Bauern aus der Ökomodellregion Waginger See zeigen, wie es praktisch funktioniert. [… weiterlesen]

 

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout