gradraus

Werner Fritz: Über das Altern

Dienstag, 6. Dezember 2016 9:46

alter-mann-k

Alter Mann. Skizze von Georg Huber

Der Schriftsteller Werner Fritz, Literaturinteressierten in der Region Traunstein bestens bekannt als Satiriker, unverbesserlicher Raucher und passionierter Autofahrer- und Religionskritiker, sinniert über das Alter. Damit eröffnen wir eine Serie von Texten, die der Autor gradraus zur Verfügung gestellt hat. Oft sind sie geprägt von Selbstironie, laden zum Nachdenken oder zum Lächeln ein, manchmal fordern sie auch zum Widerspruch heraus. Wie auch immer: Der Autor freut sich auf Kommentare von Lesern. [… weiterlesen]

 

Neue Chiemgau-Gästekarte: Verstößt die Karte gegen das Grundgesetz?

Samstag, 3. Dezember 2016 16:11

gleitschirm-ueber-ruhpolding

Foto: gradraus

Ab Mai nächsten Jahres gibt es die Gästekarte „Chiemgau Karte Ruhpolding & Inzell“. Damit können Urlaubsgäste die wichtigsten Freizeitbetriebe in den beiden Orten kostenfrei nutzen. Die an Touristen der Gemeinden Inzell und Ruhpolding im Rahmen der neuen Chiemgau-Gästekarte unentgeltlich gewährten Eintritte in kommunale Freizeitbetriebe verstoßen vermutlich gegen das Grundgesetz. Das meint unser Autor Klaus Graebeldinger und begründet seine Auffassung wie folgt: [… weiterlesen]

 

Bürgerbegehren richtig formulieren: Sind Sie dafür, dass Sie dagegen sind?

Freitag, 2. Dezember 2016 18:14

DD in der Gemeinde -Müssen die Initiatoren eines Bürgerbegehrens ihre Fragestellung so formulieren, dass sie in ihrem Sinne mit Ja zu beantworten ist? Das fragt der Landtaggsabgeordnete der Freien Wähler Hans Jürgen Fahn die Staatsregierung. Die Frage könnte auch in Waging am See wichtig werden, wo es möglicherweise zu einem Bürgerbegehren über die geplante Ansiedlung von rewe/Rossmann an der Ottinger Straße kommt. [… weiterlesen]

 

8. Chiemgauer Tourismustag: Marke Chiemgau perfekt präsentiert

Freitag, 2. Dezember 2016 13:21

ctv-geschaeftsbericht-2016-kIn Grassau hat diesmal der alljährliche, inzwischen achte Tourismustag im Chiemgau stattgefunden. Letztes Jahr hatte gradraus kritisch angemerkt, dass interessierten Bürgern eine Teilnahme am 7. Tourismustag in Ruhpolding nicht möglich war. Dieses Jahr fand sich die Veranstaltung nun vorab in der Presse angekündigt. [… weiterlesen]

 

Kritische Literaturtage Salzburg 2016 – Literaturmesse für neue, kritische und politische Literatur

Mittwoch, 30. November 2016 6:12

plakatAm Wochenende ist es soweit – dann finden in Salzburg zum zweiten Mal die „Kritischen Literaturtage“ statt. Die Literaturmesse gibt vielen kleineren, unabhängigen Verlagen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, sich einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Parallel zu den Ausstellungen der Verlage wird ein umfangreiches Lesungs-, Diskussions- und Kulturprogramm geboten. Der Eintritt ist an allen Tagen und bei sämtlichen Veranstaltungen frei. [… weiterlesen]

 

Petition: Kein Plastikmüll in der Umwelt – VerbraucherService fordert Pflichtabgabe für Kunststoffprodukte

Sonntag, 27. November 2016 19:09

img_1777Wer in Deutschland Kunststoffprodukte verkauft oder abgibt, muss durch eine Pflichtabgabe Verantwortung für die hierdurch entstehenden Umweltbelastungen übernehmen. Dies ist der Inhalt einer Petition „Kein Plastikmüll in der Umwelt. Wir fordern Pflichtabgabe für Kunststoffprodukte“. Die Petition richtet sich an die Bundesumweltministerin, jeder kann unterschreiben. [… weiterlesen]

 

Landesgartenschau in Bad Reichenhall? Vor Stadtratsbeschluss sollten Bürger ihr Votum abgeben können

Freitag, 25. November 2016 17:09

Bad Reichenhall, Blick vom Predigtstuhl. Foto: gradraus

Bad Reichenhall, Blick vom Predigtstuhl. Foto: gradraus

„Die Stadtverwaltung wird beauftragt, Chancen und Risiken der Landesgartenschau 2022 in Bad Reichenhall zu analysieren und ein entsprechendes Bewerbungskonzept auszuarbeiten. Die endgültige Entscheidung, ob sich die Stadt bewirbt, fällt der Stadtrat in eigener Sitzung voraussichtlich im Januar 2017.“ So lautet ein Beschluss der Stadtratssitzung in Bad Reichenhall vom September. Dagegen regen sich Stimmen, die meinen: Die Bürger sollten ihren Willen kundtun können – und zwar vor, nicht erst nach dem Stadtratsbeschluss.  [… weiterlesen]

 

Kirchanschörings Bürgermeister und Verwaltung: Vorbildlich in Sachen Transparenz

Donnerstag, 24. November 2016 11:13

Rathaus Kirchanschöring Foto: gradraus

Rathaus Kirchanschöring
Foto: gradraus

In Kirchanschöring tagt heute Abend um 19.30 Uhr der Gemeinderat. Wie in allen Gemeinden im Landkreis Traunstein wird auch hier zuerst öffentlich, dann nichtöffentlich getagt. Aber die Bürger hier haben gegenüber Bürgern in anderen Gemeinden einen entscheidenden Vorteil: Sie erfahren vorher nicht nur die Themen der öffentlichen Sitzung, sondern auch, worüber der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung berät. Für Bürgermeister Hansjörg Birner und seine Verwaltung ist Transparenz nicht nur eine Floskel. Sie praktizieren damit eine Bürgernähe, die vielfach beschworen, aber praktisch nirgendwo gelebt wird. [… weiterlesen]

 

Volksbegehren gegen CETA kommt vor das Bayerische Verfassungsgericht

Donnerstag, 24. November 2016 6:29

logo_volksentscheid-ttip-cetaDas bayerische Innenministerium hält den Zulassungsantrag zum bayerischen Volksbegehren gegen CETA für unzulässig und hat ihn an den Bayerischen Verfassungsgerichtshof verwiesen. Die beteiligten Organisationen hatten 30.014 der 85.000 gesammelten Unterschriften beim Innenministerium zur Prüfung eingereicht. 30.002 Unterschriften wurden als gültig anerkannt. Der Verfassungsgerichtshof prüft nun den Gegenstand des Zulassungsantrags. [… weiterlesen]

 

Kreisbildungswerk: Gemeinwohlökonomie – Startschuss zum Jahresprojekt

Mittwoch, 23. November 2016 18:43

Franz Galler aus Ainring ist der Referent des Abends. Foto: privat

Franz Galler aus Ainring ist der Referent des Abends. Foto: privat

Am kommenden Dienstag (29. November) findet der Auftakt für das einjährige Projekt Gemeinwohlökonomie des Katholischen Kreisbildungswerks Traunstein statt. Es ist der Startschuss für einen Prozess, in dem die Teilnehmer begleitet werden, nachhaltiges Leben konkret in die Tat umzusetzen. Sie setzen sich dabei intensiv mit der Gemeinwohlökonomie für Privatpersonen auseinander. Dabei werden für das weitere Vorgehen keine fertigen Konzepte vorgelegt, sondern gemäß den Interessen der Teilnehmer diese mit ihnen entwickelt. [… weiterlesen]

 

Waginger Gemeinderat macht Weg frei für Rewe und Rossmann

Freitag, 18. November 2016 11:22

Foto: CEC Consult

Foto: CEC Consult

Waging am See. Genau eine Stunde lang war nochmals diskutiert worden, genau die Hälfte der anwesenden Gemeinderäte hatte sich nochmals zu Wort gemeldet – dann stand es fest: Mit 12 zu 7 Stimmen machte der Waginger Marktgemeinderat gestern den Weg frei für die Ansiedlung zweier großer Märkte an der Ottinger Straße in Waging. Zahlreiche Bürger war zu der Sitzung gekommen, um die Abstimmung über dieses seit langem heiß diskutierte Thema mitzuerleben. [… weiterlesen]

 

Ansiedelung von Supermarkt und Drogeriemarkt hätte weitreichende Folgen – Bürger sollten selbst entscheiden

Donnerstag, 17. November 2016 9:01

Foto: gradraus

Soll hinter den Kühen künftig ein Einkaufszentrum entstehen? Foto: gradraus

Die Waginger Bürger haben sich nicht dazu äußern können, was in und mit ihrem Ort passieren soll, da spricht der Projektentwickler davon, dass im Frühjahr 2018 die beiden Rewe- und Rossmann-Märkte bereits eröffnen könnten. Geschäftsleute haben bereits Unterschriften gesammelt, um das aus ihrer Sicht viel zu groß geratene Projekt zu verhindern. Wie passt diese Entwicklung zur Ökomodellregion? Der Gemeinderat könnte die Bürger darüber abstimmen lassen, ob sie diese großformatige Ansiedlung haben wollen. [… weiterlesen]

 

Beschlossen, doch nach wie vor umstritten:
Kunst- und Kulturzentrum Traunstein auf dem Areal des Grundschul-Pausenhofs

Samstag, 12. November 2016 10:55

baustelle-klosterkirche2-kDer Stadtrat Traunstein hat es abgelehnt, wie eigentlich vorgesehen mit den Baumaßnahmen am Kunstraum Klosterkirche erst dann zu beginnen, wenn die derzeit laufenden Bauarbeiten an der Ludwig-Thoma-Grundschule abgeschlossen sind. Man wolle am „ursprünglichen Zeitplan“ mit Baubeginn im März 2017 festhalten und keine zeitliche „Verschiebung“, heißt es. Aber was ist der ursprüngliche Zeitplan gewesen? [… weiterlesen]

 

Kommen Rewe und Rossmann nach Waging?
2500 Quadratmeter Ladenfläche und 110 Parkplätze auf der grünen Wiese geplant

Freitag, 11. November 2016 10:23

6-rewe-green-building-2-k

Foto: CEC Consult

Wie es aussieht, könnte der kommende Donnerstag zum Tag der Entscheidung werden. Dann nämlich könnte der Waginger Gemeinderat die Voraussetzungen für zwei große neue Märkte – Rewe und Rossmann – schaffen. Denn nunmehr steht wohl endgültig – der Antrag war ja im Frühsommer nochmals kurzfristig zurückgezogen worden – die dafür notwendige Änderung des Flächennutzungsplans auf der Tagesordnung. Die Gemeinderäte sind in einer nichtöffentlichen internen Arbeitssitzung von Vertretern aller beteiligten Firmen bereits ausführlich über das Projekt informiert worden. [… weiterlesen]

 

Waginger Geschäftsleute gegen Rewe/Rossmann-Pläne: „Reines Investorengeschäft“

Freitag, 11. November 2016 9:43

Lebendiger Ortskern Waging. Foto: gradraus

Lebendiger Ortskern Waging. Foto: gradraus

Waging am See. Knapp 20 Geschäfte des Waginger Ortszentrums haben sich mit ihrer Unterschrift gegen den geplanten Standort Rewe/Rossmann an der Ottinger Straße ausgesprochen. Edeka-Händler Bernhard Böhr hat eigenen Aussagen zufolge in dieser Sache „viele (nicht alle) Waginger Geschäftsleute angesprochen“. Das Ergebnis formuliert er wie folgt: Viele Händler seien der Meinung, dass es zwar notwendig wäre, einen Drogeriemarkt im Ort – nicht außerhalb! – anzusiedeln, aber sie alle sähen die Gefahr, dass sich ein Großteil des Einkaufs auf die „grüne Wiese“ verlagern würde. [… weiterlesen]

 

Was tun gegen 5,5 Milliarden Plastiktüten jährlich?

Donnerstag, 10. November 2016 16:01

Foto: Hans Eder

Foto: Hans Eder

„Eigentlich weiß ja jeder um die Problematik, die der überbordende Gebrauch von Plastik mit sich bringt“, meinte eine Besucherin der Ausstellung „Gemeinsam gegen Plastik“, die noch bis zum 13. November in Traunstein läuft. Aber im Alltag wird das leicht vergessen. Und es ist, wie viele Beispiele in der Ausstellung zeigen, auch nicht immer ganz leicht, Plastik zu vermeiden; aber: Es ist wichtig und es ist möglich. [… weiterlesen]

 

Ausstellung Gemeinsam gegen Plastik

Montag, 7. November 2016 6:19

gemeinsamgegenplastik_kl„Gemeinsam gegen Plastik“ ist der Titel einer Ausstellung, die diese Woche in Traunstein im Kunstraum Klosterkirche zu sehen ist. Verbraucherservice Bayern, Bündnis 90/Die Grünen und Grüne Jugend und der BUND Naturschutz Kreisgruppe Traunstein richten die Ausstellung gemeinsam aus. Organisiert wird die Präsentation vom Regionalbüro der Grünen Landtagsabgeordneten Gisela Sengl. Die Ausstellung läuft vom 8. bis 13. November. [… weiterlesen]

 

Erinnerung an Bayerns ersten Ministerpräsidenten Kurt Eisner

Freitag, 4. November 2016 8:54

eisner_2016_a4Traunstein. Am 7. November jährt sich zum 98. Mal die unblutige Revolution in München und die Ausrufung des Freistaats Bayern durch den ersten Ministerpräsidenten Kurt Eisner. Daran will der Kreisverband Traunstein der Linkspartei zusammen mit der Friedensinitiative Traunstein Traunreut Trostberg am Montag um 19.30 Uhr mit einer kulturellen Gedenkveranstaltung im Bräustüberl am Stadtplatz in Traunstein erinnern. Gezeigt wird ein Dokumentarfilm von Ulrike Bez mit dem Titel „Es geht durch die Welt ein Geflüster“. [… weiterlesen]

 

Infra-Serv beantragt Alz- und Grundwasserentnahme für 30 Jahre – UVA sieht Trinkwasser belastet

Montag, 31. Oktober 2016 7:44

wasserlauf

Foto: gradraus

Altötting. Als äußerst problematisch stuft der Umweltschutzverband Alztal und Umgebung e.V. (UVA) einen Antrag der InfraServ aus Burgkirchen ein, jährlich 55 Millionen Kubikmeter Alz- und Grundwasser auf weitere 30 Jahre zu entnehmen. Bei einem Erörterungstermin kamen unter anderem Fragen der Sicherung der Wasserqualität, Wasserverbrauch, PFOA-belastete Brunnen und mögliche Anreize zu umweltschonenden Produktions-prozessen zur Sprache. Eine Entscheidung wurde noch nicht getroffen. [… weiterlesen]

 

Lebensqualität ohne Fluglärm – Bund Naturschutz Freilassing fordert verbindliche und belastbare Regelungen

Mittwoch, 26. Oktober 2016 19:05

Flugzeug über den Dächern von Freilassing

Über den Dächern von Freilassing © gradraus

Die Fluglärmproblematik war das Hauptthema bei der jüngsten Vorstandssitzung des Bund Naturschutz Freilassing. Das Aktionsbündnis „Lebensqualität ohne Fluglärm“, ein Zusammenschluss von Bund Naturschutz (BN) und Schutzverband Rupertiwinkel, fordert seit Jahren die Revision des veralteten Staatsvertrages für den Flughafen Salzburg. Auf Verhandlungsebene konnten schon einige Fortschritte erzielt werden, die jedoch noch nicht zu Entlastungen der vom Fluglärm geplagten bayerischen Bevölkerung geführt haben. Es ist jedoch gelungen, dass sich jetzt die Politiker aus München und Berlin für die Verbesserung der Situation einsetzen. [… weiterlesen]

 

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout