gradraus

Bedrohte Salzach: Landesumweltanwalt Martin Donat informiert über Varianten der Flusssanierung

Donnerstag, 26. Mai 2016 10:29

Salzach bei Laufen. Foto: gradraus

Salzach bei Laufen. Foto: gradraus

Das Wasserwirtschaftsamt Traunstein schätzt, dass sich die Salzach in den nächsten 100 Jahren um etwa 40 Meter eintieft, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Um die Eintiefung zu verhindern, wurden fünf verschiedene Varianten der Flusssanierung untersucht. Zu einer Informationsveranstaltung über die Salzachsanierung zwischen Laufen und Tittmoning laden die örtlichen Grünen und der Verein „Vernunft statt Salzachbrücke e.V.“ nach Fridolfing ein. [… weiterlesen]

 

Volksbegehren: Stoppt Bayern CETA?

Mittwoch, 25. Mai 2016 8:30

Die Vorbereitungen für ein Volksbegehren in Bayern laufen auf Hochtouren. Die Bayerische Staatsregierung soll verpflichtet werden, im Bundesrat gegen CETA zu stimmen. Ein neuer Artikel in der bayerischen Verfassung ermöglicht es, die Staatsregierung bei Hoheitsübertragungen auf die EU im Bundesrat per Volksentscheid zu binden. Die Hoffnung, die dahinter steckt: Wenn CETA gestoppt wird, könnte so auch TTIP zu Fall gebracht werden.  [… weiterlesen]

 

Bad Reichenhall: Piraten schlagen WLAN-Zugang per Freifunk vor

Montag, 23. Mai 2016 17:21

Rathaus Bad Reichenhall Piraten WLAN Freifunk

Bad Reichenhall, Rathauplatz. Foto: Gradraus

Der Stadtrat von Bad Reichenhall diskutiert darüber, ob mit einem städtischen Funknetz (WLAN) für jedermann ein kostenloser Internetzugang eröffnet werden soll. In einem ersten Schritt sollte ermittelt werden, wie hoch die staatliche Förderung ist. Die Piraten haben im Landkreis seit zwei Jahren ein Freifunk-Netzwerk aufgebaut, das inzwischen als parteiunabhängige Inititative mit dem Namen inn-salzach.freifunk.net viel Zuspruch hat. Sie schlagen der Stadt vor, eine umfassende Versorgung aller frequentierten Plätze mit einem freien WLAN-Zugang per Freifunk zu schaffen. [… weiterlesen]

 

Tourismusmillion:
Wird die Politik ihrer Kontrollfunktion gerecht?

Samstag, 21. Mai 2016 18:56

Tourismus Landkreis Traunstein. Foto: gradraus

Foto: gradraus

Kürzlich hat der Kreisausschuss wieder die alljährliche sogenannte Tourismusmillion an den Chiemgau Tourismus Verband freigegeben. Der Beschluss fiel einstimmig – allerdings gab es von den Kreisräten verschiedener Fraktionen Rückfragen zu Organisation und Geschäftsablauf. Auch manch Bürger würde wohl gerne wissen: Ist die Mittelverwendung transparent? Wird das Geld wirklich sinnvoll eingesetzt? Sind die Kontrollen ausreichend? [… weiterlesen]

 

Adé, Wiesenbrüter: Alle Vögel sind schon nicht mehr da

Dienstag, 17. Mai 2016 13:09

Der Distelfink. Foto: Behringer

Der Distelfink. Foto: Behringer

„Alle Vögel sind schon da“, heißt ein altbekanntes Frühlingslied. Doch der Text stimmt heute nicht mehr so ganz. Der Artenschwund bei den Vögeln ist auch in unserer Region deutlich spürbar. Dies hat der Bund Naturschutz Freilassing bei seinem monatlichen Treffen hervorgehoben. Immerhin: Der Distelfink (unser Bild) ist noch anzutreffen. [… weiterlesen]

 

Glyphosat und Wetter: In Bayern gibt es immer weniger Mauersegler und Mehlschwalben

Dienstag, 17. Mai 2016 12:28

Mauersegler. Foto: A. Weber / Pixelio.de

Mauersegler. Foto: A. Weber / Pixelio.de

Die Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“, bei der Naturfreunde aufgefordert sind, Vögel in ihrer Umgebung zu zählen, hat ein Zwischenergebnis hervorgebracht: Wie sich nach einem Drittel der Meldungen zeigt, nimmt die Zahl der Mauersegler in Bayern massiv ab. Noch nie in der zwölfjährigen Geschichte der Zählaktion verzeichnete der Landesbund für Vogelschutz ein so schlechtes Ergebnis für den Zugvogel. „Agrargifte wie Glyphosat rauben gerade Insektenfressern wie dem Mauersegler die Nahrungsgrundlage. So konnte er sich nie mehr vom nassen Sommer 2013 erholen. Außerdem litt der Nachwuchs im Vorjahr unter der großen Hitze“, erklärt LBV-Agrarbiologe Alf Pille. [… weiterlesen]

 

Gesundes Essen: Katholisches Kreisbildungswerk öffnet Lehrgarten nach Permakulturprinzipien für Gruppenführungen

Mittwoch, 11. Mai 2016 9:14

Gradraus Traunstein KBW Permakultur Lehrgarten

Permakultur-Lehrgarten Foto: © Axel Effner *

Immer neue Skandale bei Lebensmitteln lassen eine zunehmende Zahl von Menschen nach Alternativen zur industriellen Großproduktion suchen. Als eines von vielen Vorreiter-Projekten hat im letzten Jahr der „Schöpfungsgarten nach Permakultur-Prinzipien“ im Studienseminar St. Michael in Traunstein für allgemeines großes Staunen gesorgt. Das Katholische Kreisbildungswerk Traunstein bietet Führungen für interessierte Gruppen an – zu ihrem Wunschtermin. [… weiterlesen]

 

Waging: Wem nutzt ein Auszug der Gemeindewerke aus dem Rathaus?

Dienstag, 10. Mai 2016 18:17

DSC01867 Ausschnitt kleiner

Foto: gradraus

Am Donnerstag findet eine Sitzung des Marktgemeinderats Waging statt. Unter anderem wird dann der Vorschlag für die Unterbringung der Gemeindewerke in der Tourist Information vorgestellt. Der angedachte Auszug der Gemeindewerke aus dem Rathaus ist eine Konsequenz der Entflechtung der Buchhaltung von Gemeinde und Gemeindewerke. Doch inzwischen bezweifeln einige Waginger Gemeinderäte Sinn und Notwendigkeit der räumlichen Trennung und fragen nach den Kosten. [… weiterlesen]

 

TTIP-Leaks zeigen: Regionale Landwirtschaft benachteiligt
Kapitel aus Verhandlungsdokument ins Deutsche übersetzt

Montag, 9. Mai 2016 11:26

Paragraphen TTIPDie gradraus-Redaktion hat das Kapitel „Landwirtschaft“ aus den TTIP-Leaks ins Deutsche übersetzt. Die Dokumente unterscheiden zwischen den EU- und US-Standpunkten. Dabei fällt auf: Die USA vertreten die Position, dass bestehende Export-Subventionen in der Landwirtschaft auslaufen sollen, weil sie eine preisverzerrende Wirkung hätten. Es stellt sich die Frage, was das im Falle der tatsächlichen Inkraftsetzung von TTIP für unsere heimische Landwirtschaft bedeutet. Werden die Zucker- Milch- und Fleisch-Konzerne damit in die Schranken gewiesen und würden die kleineren Bauernhöfe davon profitieren? [… weiterlesen]

 

Bad Reichenhall: Bürger fragen, Verwaltung antwortet nicht – „Transparenz und Bürgernähe sehen anders aus“

Sonntag, 8. Mai 2016 20:02

Reichenhalls Bürger - mündig und selbstbewusst wie Sokrates* Foto: gradraus

Reichenhalls Bürger – mündig und selbstbewusst wie Sokrates* Foto: gradraus

Mit „großem Unverständnis“ hat der Verein Lebenswertes Reichenhall e.V. auf die Antworten reagiert, die in der letzten Stadtratssitzung auf die Bürgeranfrage zum Thema Zuständigkeiten für Brandschutz und Löschwasserrückhaltung bei der Abfallanlage in Türk gegeben wurden. Die Verwaltung verweigerte zu allen Fragen die Auskunft. Gerade hierbei müsse Klarheit herrschen, wie das Unglück in Schneizlreuth aufzeige, meint der Verein: „Antworten auf eine konkrete Bürgerfrage resultierend aus der Akteneinsicht beim Landratsamt bezüglich Verantwortung in den vergangenen vier Jahren werden verweigert und mit juristischen Formulierungen verschleiert. Transparenz und Bürgernähe sehen anders aus.“ [… weiterlesen]

 

Freihandelsabkommen vernichten die bäuerliche Landwirtschaft – Bund Naturschutz fordert Stopp von CETA und TTIP

Sonntag, 8. Mai 2016 19:46

TTIP USA EU GradrausWenige Tage nach der Veröffentlichung von über 200 Seiten Dokumenten über Inhalte der TTIP-Verhandlungen zwischen den USA und der EU hat der Bund Naturschutz Traunstein eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema veranstaltet. Über hundert Zuhörer verfolgten den Vortrag des Landesbeauftragten Richard Mergner. [… weiterlesen]

 

Ruhpolding Bauausschuss lehnt Schwarzbau weiterhin ab

Dienstag, 3. Mai 2016 21:03

Foto: gradraus

Foto: gradraus

Erst ist sie vor Gericht gezogen, um die nachträgliche Genehmigung ihres vom Bebauungsplan abweichenden Einfamilienhauses durchzusetzen. Dann hat sie der Gemeinde Ruhpolding einen Vorschlag gemacht, um ein Gerichtsurteil abzuwenden: Die Besitzerin des Ruhpoldinger Schwarzbaus hat Ende März über ihren Rechtsanwalt bei der Gemeinde einen Vorschlag zur Herstellung von reduzierten Dachüberständen an den Giebelseiten eingereicht. In der heutigen Sitzung des Bauausschusses hat die Gemeinde darüber beraten und entschieden. Ergebnis: Die Gemeinde lehnt die neuen Pläne einstimmig ab. [… weiterlesen]

 

BUND Naturschutz: Bayerische Staatsregierung soll sich für Abbruch der TTIP-Verhandlungen und den Stopp der CETA-Ratifizierung einsetzen

Montag, 2. Mai 2016 16:07

Vortrag und Diskussion„Wir sehen in den heute von Greenpeace veröffentlichten TTIP-Verhandlungsdokumenten unsere Kritik am drohenden Wegfall des Vorsorgeprinzips sowie der Gefährdung europäischer Sicherheits-, Verbraucherschutz- und Gesundheitsstandards bei Lebensmitteln, Kosmetika und Chemikalien absolut bestätigt,“ kommentiert Hubert Weiger, bayerischer Landes- und Bundesvorsitzender des BUND Naturschutz. „Wir fordern die bayerische Staatsregierung, die CSU-Landtagsfraktion sowie die SPD auf, jetzt endlich die Konsequenzen zu ziehen und sich für einen Abbruch der TTIP-Verhandlungen und den Stopp der CETA-Ratifizierung einzusetzen.“ Am Mittwoch kommt der Landesbeauftragte des BUND Naturschutz Bayern Richard Mergner nach Traunstein, um über TTIP und CETA zu informieren. [… weiterlesen]

 

Wasserburg: Zunehmender Protest gegen geplante Deponie
Einwendungen noch bis Mittwoch möglich

Montag, 2. Mai 2016 8:31

Infoveranstaltung in WasserburgGegen die geplante Bauschutt-Deponie in Odelsham bei Wasserburg zeichnet sich wegen der Asbest-Risiken ein deutlich stärkerer Protest der Bürger ab als bei der Erstauslegung 2012. Die neu ausgelegten Planungsunterlagen haben Mitglieder der Bürgerinitiative zur Erhaltung von Umwelt und Lebensqualität im Wasserburger Land kürzlich bei der Regierung von Oberbayern eingesehen. Über die Ergebnisse informierte die Bürgerinitiative in einer Veranstaltung, zu der rund 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger nach Wasserburg kamen. [… weiterlesen]

 

Kritik an „groß angelegtem Glyphosat-Freilandversuch“ in Bayern

Samstag, 30. April 2016 7:39

Foto: gradraus

Foto: gradraus

Ausgerechnet auf so genannten „ökologischen Vorrangflächen“ in Bayern findet derzeit ein „groß angelegter Glyphosat-Freilandversuch“ statt, wie die Grünen im Bayerischen Landtag monieren. Betroffen sind nach deren Informationen knapp 170.000 Hektar Greening-Flächen, auf denen eine Zwischenfruchtnutzung erfolgt. „Aufgrund des milden Winters sind die Pflanzen dort nicht abgefroren, weshalb die Landwirte jetzt vielerorts großflächig das Pflanzengift Glyphosat zum Einsatz bringen“, so Gisela Sengl, agrarpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen. [… weiterlesen]

 

Energiewende: Von der veralteten Atomtechnologie hin zu Erneuerbaren Energien

Donnerstag, 28. April 2016 8:30

Plakat 30 J Tschernobyl230 Jahre nach Tschernobyl und 5 Jahre nach Fukushima kann der Umstieg nun gelingen, meint das Forum Ökologie Traunstein. Anlässlich der Jahrestage der beiden Katastrophenfälle von Tschernobyl und Fukushima finden derzeit Aktionstage in Traunstein statt. Kürzlich wurde es deutlich: Auch in Deutschland könnte ein Reaktorunfall wie 1986 in Tschernobyl passieren. Der Kraftwerksbetreiber EnBW musste zugeben, dass bei mehreren Sicherheitsprüfungen des Kernkraftwerks Phillipsburg (Baden-Württemberg) geschlampt wurde. Sicherheitsprüfungen wurden zwar dokumentiert, aber nicht durchgeführt. [… weiterlesen]

 

Flüchtlinge in Siegsdorf – Eisenärzt:
„Die Menschlichkeit stand im Vordergrund“

Mittwoch, 27. April 2016 10:43

Maria hilf: Wallfahrtsort Maria Eck oberhalb von Eisenärzt. Foto: gradraus

Maria hilf: Wallfahrtsort Maria Eck oberhalb von Eisenärzt. Foto: gradraus

Die Gemeinde Siegsdorf, „eine Ansammlung wohlhabender Dörfer in den Ausläufern der Bayerischen Alpen“, ist Schauplatz einer packenden Reportage über die Situation von Flüchtlingen und die unterschiedlichen Reaktionen der Menschen vor Ort. Sie erschien kürzlich im „The New York Times Magazine“ und kann im Internet in deutsch und in englisch gelesen werden. [… weiterlesen]

 

Glyphosat: Umweltinstitut München zeigt Monsanto an

Sonntag, 24. April 2016 12:16

Maisanbau vor BayWa Traunreut

Foto: gradraus

Sellerie, Tomaten, Paprika – diese Gemüsesorten gehören zu den am stärksten mit Unkrautvernichtern belasteten Gemüsesorten. Eines der meistverkauften Ackergifte ist Glyphosat. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt es als „wahrscheinlich krebserregend“ ein. Die EU-Kommission will die Substanz dennoch weiterhin erlauben. Im Wiederzulassungsverfahren seien wichtige Studien systematisch ausgeschlossen oder falsch interpretiert worden, sagt das Umweltinstitut München und schließt sich deshalb einer Strafanzeige gegen den Glyphosat-Hersteller Monsanto und die federführenden Zulassungsbehörden an. [… weiterlesen]

 

Bundesverkehrswegeplan: Stellung nehmen zu geplanten Verkehrsprojekten – Wie geht das?

Donnerstag, 21. April 2016 12:12

A8 Anschlussstelle Traunstein / Siegsdorf Foto: gradraus

A8 Anschlussstelle Traunstein / Siegsdorf*** Foto: gradraus

Mitte März hat Verkehrsminister Dobrindt einen ersten Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan vorgestellt. Für die Region Rosenheim – Traunstein – Berchtesgadener Land birgt dieser Plan einige Überraschungen. Noch bis zum 2. Mai kann jeder sich im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung dazu äußern. Die Frage ist nur: Wie geht das genau? [… weiterlesen]

 

Verbraucherschützer warnen: Gläserne Autofahrer

Dienstag, 19. April 2016 10:44

Vorsicht Bewegungsprofile - Foto: gradraus

Foto: gradraus

In diesem Jahr steigen die großen Kfz-Versicherer in den Markt mit den soge­nannten „Pay-as-you-drive-Tarifen“ ein. Dabei wird das individuelle Fahrverhalten laufend erfasst, die Daten werden über Mobilfunk an den Versicherer übertragen. Der belohnt eine vorsichtige und voraus­schauende Fahrweise mit einem Rabatt auf die Prämie. Verbraucherverbände und Datenschützer sehen darin ein großes Missbrauchspotential und langfristig höhere Preise für andere Tarife. [… weiterlesen]

 

Hier finden Sie kommunalpolitische Nachrichten aus den Landkreis-Gemeinden, Ankündigungen, Tagesordnungspunkte, Berichte von Gemeinderatssitzungen und ähnliches …

weiterlesen >>>

LK TS für Flyout